In Far Cry Primal werdet ihr euch den Schwierigkeitsgrad in weiten Teilen selbst gestalten können. Das hängt vor allem davon ab, wie viele der neuen Features ihr in der Steinzeit nutzt und was ihr mit euren erworbenen Fertigkeiten anstellt.

Far Cry Primal - Ihr entscheidet selbst, wie schwer das Spiel wird

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 58/661/66
Die Tiere bestimmen euren Schwierigkeitsgrad mit.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview verriet Game Director Thomas Simon, dass die Macher einen völlig neuen Weg mit den Features von Far Cry Primal einschlagen. Im Spiel werdet ihr die Rolle des Jägers Takkar übernehmen, der nicht nur Tiere aufspüren kann. Dank seiner Fertigkeiten ist er in der Lage, wilde Tiere zu seinen Begleitern zu machen und sie so gegen die Feine einzusetzen. Immer dabei: Eine Eule, die für euch Lager aus der Luft ausspähen kann. Am Boden dürft ihr euch dann selbst einen Begleiter aussuchen.

Tiere können auch komplett ignoriert werden

Und von eurer Wahl hängt auch die Schwierigkeit des Spiels ab. Laut Simon ist das Spiel auch durchspielbar, wenn ihr die Tiere völlig ignoriert und euch nur mit Takkar den Feinden stellt. Es wird dann nur deutlich schwieriger. Die Entwickler geben euch nur die Werkzeuge an die Hand, um in der Welt zurechtzukommen. Wie ihr mit ihnen umgeht, sobald das Tutorial vorbei ist, bleibt euch überlassen.

Far Cry Primal ist für PS4, Xbox One und seit dem 01. März 2016 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.