Die meisten Spiele, die heutzutage auf den Markt kommen, bringen Mikrotransaktionen mit sich. So auch Far Cry 5, das Ende März auf PC, Xbox One und PS4 erscheint. Doch im Gegensatz zu anderen Vertretern des Genres macht Ubisoft um Lootboxen in diesem Fall einen großen Bogen.

Far Cry 5 kommt nicht ohne Mini-DLCs aus.

Wie die Seite PC Gamer berichtet, wird es in Far Cry 5 eine Ingame-Währung geben, die über die zwei klassischen Wege erhältlich ist. Entweder ihr spielt den Shooter und bekommt hin und wieder Loot in Form von Silberbarren oder ihr kauft die Währung um Shop mit Echtgeld. Mit den Silberbarren von Far Cry 5 lassen sich verschiedene Dinge im Laden kaufen. Darunter zählen Prestige-Waffen, Fahrzeuge, Klamotten sowie verschiedene Skins. Auch die NPCs, die ihr in der Welt von Far Cry 5 finden könnt, handeln mit der Währung. Wer also dringend ein paar Items braucht, um gegen die Sekte von Hope County zu bestehen, kann hier auch mit Echtgeld nachhelfen.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Keine Lootboxen für Far Cry 5

In Far Cry 5 soll es immer klar sein, was ihr für euer Geld bekommt. Lootboxen sind also fehl am Platze. Bislang ist noch nicht klar, wie viel Ingame-Währung ihr für entsprechende Geldbeträge bekommt. Dies wird sich wohl erst zum Release von Far Cry 5 zeigen. Der Shooter erscheint am 27. März 2018. In unserer Vorschau lest ihr, was ihr von Far Cry 5 erwarten könnt.

Far Cry 5 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.