Einige dürften noch das Fahren in Far Cry 2 in Erinnerung haben, das nicht unbedingt die schönsten Erfahrungen mit dem Shooter ins Gedächtnis katapultiert. Ubisoft verspricht für Far Cry 3 auch in diesem Bereich Besserung: das Fahren soll diesmal deutlich mehr Spaß machen.

Far Cry 3 - Ubisoft: Das Fahren soll Spaß machen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 44/501/50
Das Fahren soll diesmal deutlich spaßiger als beim Vorgänger sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So wolle man erreichen, dass man mit angezogener Handbremse um eine Kurve düsen kann und Spaß dabei hat. Wer will, kann mit 70 Meilen über eine Klippe brettern, was zwar nicht gut enden würde, aber es wäre laut Ubisoft möglich.

Letztendlich soll das Fahren bzw. das Reisen diesmal nicht in eine lästige Arbeit ausarten, so wie es sich beim Vorgänger anfühlte. Es wird auch Schnellreisepunkte geben, über die man sich schnell von einem Punkt zum nächsten befördern kann. Das gab es übrigens schon bei Far Cry 2, hier konnte man mit dem Bus eine Schnellreise unternehmen.

Dadurch soll zu keinem Zeitpunkt das Gefühl entstehen, irgendetwas könnte zu weit weg sein. Dass die Spieler die Wahl haben, sei besonders wichtig während der Entwicklung gewesen. Sie sollen selbst über das Tempo entscheiden können.

Far Cry 3 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.