Nächste Woche erscheint Far Cry 3, doch was den Editor angeht, so hielt sich Ubisoft bisher recht bedeckt. Während eines kürzlichen Events durften aber immerhin vier Community-Mitglieder einen Blick darauf werfen.

Far Cry 3 - Neue Infos zum Ingame-Editor

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 41/501/50
Kürzlich wurde bestätigt, dass Far Cry 3 keine Dedicated Server unterstützt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

User FallenChamp hat im Ubisoft-Forum einen Bericht dazu veröffentlicht, in dem er etwa die Anzahl aller verfügbaren Gegenstände und Objekte auflistet. Was in den bisherigen FAQ nicht erwähnt wurde, ist, dass man auch KI-Elemente platzieren kann.

So können die im Multiplayer eigentlich nicht verfügbaren KI-Gegner, Tiere oder Fahrzeuge eingefügt werden. Sobald dies geschieht, lässt sich die Karte aber nicht mehr als Multiplayer-Map veröffentlichen. PC-Spielern dürfte es aber möglich sein, die gespeicherten Leveldateien auf direktem Wege untereinander auszutauschen.

Wasser lässt sich auf unterschiedlichen Höhen anlegen, zudem gibt es in der Objektauswahl auch passende Wasserfälle. Mit einem neuen Tool können Löcher im Terrain erschaffen werden, die beispielsweise als Eingang für eine unterirdische Höhle dienen. Die Höhle selbst muss aber aus entsprechenden Levelobjekten zusammengesetzt werden.

Mit Pflanzen und Ranken darf man sein Level verschönern sowie die Tageszeit und das Wetter festgelegen. Ein neues Gitternetz-System vereinfacht zudem das Einhalten von Abständen beim Platzieren von Objekten.

Auf den Konsolen gibt es wieder ein Performancemeter und Item-Limit. Letzteres ist diesmal aber global und nicht mehr auf einzelne Felder beschränkt.

Weitere Eindrücke erhaltet ihr durch den Forenpost hinter dem Quellenlink.

Far Cry 3 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.