Nachdem sich der Regiesseur und Produzent Uwe Boll jegliche Filmrechte für eine Verfilmung von Far Cry gesichert hat, berichtet MCVGamesmarkt.de nun, dass die eben diese einem "Stirb langsam" in der Karibik gleichen soll.

Außerdem vermutet Uwe Boll, dass es in naher Zukunft häufiger Filmumsetzungen von Spielen geben werde. Der Grund ist einleuchtend: Bei Spielen ist das erforderliche Konzept hinter den Charakteren, der Story und dem grafischen Auftreten schon fertiggestellt.

Bevor sich Boll nun aber Projekten wie Far Cry oder Dungeon Siege zuwenden kann, muss er erst noch die Hollywood-Umsetzung von Bloodrayne beenden.

Far Cry ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.