Entwickler Obsidian werkelt derzeit fleißig an dem Fallout 3-Nachfolger Fallout: New Vegas, doch bis wir in den Genuss des Rollenspieles kommen dürfen, vergeht noch eine ganze Weile. Immerhin ist jetzt die neue Printausgabe des offiziellen Xbox Magazines OXM erschienen, in der einige neue Details enthüllt wurden.

Fallout: New Vegas - Viele neue Details aufgetaucht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 47/501/50
Auch Geckos sind wieder mit dabei.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie das Magazin schreibt, wird die Stählerne Bruderschaft wieder mit im Spiel vertreten sein, die Hauptstory jedoch dreht sich um die Neue Kalifornische Republik und die Caesars Legion. Am Anfang kann man seinen eigenen Charakter erstellen und sogar dessen Alter festlegen. Danach steigt man in das Spiel ein und wird von einem Arzt wiederbelebt, der dem Spielehelden einen Overall aus der Vault 21, eine Pistole und einen Pip Boy 3000 übergibt.

Das Karma-System wurde komplett überholt und man kann sich auch bestimmten Gruppen und Ideologien anschließen. Das SPECIAL-System kommt jetzt mit Beschreibungen daher, die für die Stärke bzw. den Ausdruck stehen. Während die Zahl 10 einen sogenannten "Kultführer" beschreibt, gilt man bei einer 1 schon als "grundlegend tot".

Die Beschreibungen: 10 - Hercules' Bigger Cousin 9 - Doomsday Pecs 8 - Circus Strongman 7 - Beach Bully 6 - Barrel Chested 5 - Average Joe 4 - Lightweight 3 - Doughy Baby 2 - Beached Jellyfish 1 - Wet Noodle.

Weiterhin wurde auf die Waffen eingegangen. Die lassen sich, wie bereits bekannt, modifzieren. Allerdings wirken sich diese Modifikationen nur positiv aus und haben keine negativen Auswirkungen. Benutzt man für seine Waffe allerdings ein größeres Magazin, steigt auch die Nachladezeit etwas. Ebenso spielt die Größe der Waffe eine wichtige Rolle, denn während man bei Pistolen einen geringen Rückstoß hat, muss man bei größeren Waffen den Rückstoß mit einplanen. Ein weiteres Detail: Jede Waffe verfügt über eine Spezial-Attacke bzw. einen alternativen Feuermodus.

Was die Gegner betrifft, so sind die fiesen Nightkins wieder mit dabei, eine Art Elite-Kämpfer aus der Supermutanten-Armee, die man aus den ersten beiden Fallout-Teilen sowie Fallout: Brotherhood of Steel kennt. Aber auch die blauhäutigen Supermutanten dürfen nicht fehlen, die durch zu häufigen Stealth Boy-Einsatz schizophren geworden sind. Sie attackieren den Spieler, während sie unsichtbar sind, schalten die Unsichtbarkeit jedoch in "letzter Sekunde" aus, um mit einer Keule auf ihn einzudreschen.

Fallout: New Vegas - Teaser6 weitere Videos

Fallout: New Vegas ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.