Wem Fallout 3 nicht postapokalyptisch genug war, darf sich in Fallout: New Vegas auf den sogenannten Hardcore-Modus freuen. Durch den Hardcore-Modus wird das Abtenteuer noch realistischer und herausfordernder. Der Hauptprotagonist wird Hunger und Durst bekommen und Stimpacks werden nicht mehr sofort, sondern über einen bestimmten Zeitraum heilen.

Fallout: New Vegas - Infos zum Hardcore-Modus und neue Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 42/501/50
Begleiter lassen sich nun auch ganz einfach dirigieren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Außerdem muss bei ernsthafteren Verletzungen ein Doktor hinzugezogen werden. Sollte man dem Helden keine Nahrung zukommen lassen, kann er sogar verhungern bzw. verdursten. Und wog die Munition noch im Vorgänger keinen einzigen Gramm, so wird sich dies im Hardcore-Modus ändern, wodurch man bei der Aufteilung des Gepäcks strategisch vorgehen muss.

Während man sich am Anfang seines Abenteuers bei Doc Mitchell in Behandlung befindet, um sein Gesicht medizinisch versorgen und aufbauen zu lassen, wird man dort auch die S.P.E.C.I.A.L.-Fähigkeiten auswählen können, was ähnlich wie der "Generalisierter Orientierungs- und Assessment Test" (GOAT) abläuft. Neu wird auch ein Menü sein, über das sich die Begleiter ganz einfach und direkt befehligen lassen.

Eine Vorschau zu New Vegas wird es bei uns in Kürze geben.

Fallout: New Vegas - Postapokalyptische Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (8 Bilder)

Fallout: New Vegas - Postapokalyptische Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 42/501/50
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fallout: New Vegas ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.