Die amerikanische Alterseinstufungs-Behörde ESRB prüfte das von Obsidian Entertainment entwickelte postapokalyptische Rollenspiel Fallout: New Vegas und offenbarte einige Details, die durchaus ziemlich überraschend kommen dürften.

Fallout: New Vegas - Fisto zu Ihren Diensten: Robotersex im Bordell

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 42/501/50
Vielleicht wollen die Roboter auch einfach nur kuscheln.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass es ein Bordell geben wird, ist schon etwas länger bekannt. Nicht bekannt aber war bisher, dass neben menschlichen Damen dort auch Prostituierte einer anderen Spezies ihr Unwesen treiben. Wie es heißt, sollen auch Roboter zum Vergügen anwesend sein - ob man diese dann auch "benutzen" kann, ist nicht bekannt. Es soll aber Andeutungen darauf geben.

Die ESRB schreibt: "Während des Spielverlaufes treffen die Spieler auf männliche und weibliche Prostituierte: Der Bildschirm wird abgeblendet, während man im Hintergrund zweideutige Dialoge hört. Es gibt außerdem eine ausufernde Szene, in der die sexuelle Aktivität mit einem Roboter angedeutet wird: (Z.b.: "Fisto zu ihren Diensten... Bitte gebe die Position vor.", Ich schätze, ich sollte dich erst einmal antesten... Servos aktiv." und "Es muss etwas falsch mit jemanden laufen, der eine Maschine fickt.")"

Übrigens erwähnt der ESRB-Bericht ebenso Inhalte wie Drogen, Kettensägen und jede Menge Gewalt. Daher wurde New Vegas in den USA auch als Erwachsenenspiel eingestuft.

Wie Bethesda zudem meldete, ist die Entwicklung an dem Spiel abgeschlossen worden, so dass New Vegas pünktlich im Oktober erscheinen kann. Im Moment wartet man lediglich auf die Zertifizierung von Microsoft und Sony, um die Gold-Version anschließend ins Presswerk zu geben.

Fallout: New Vegas ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.