Gestern wurde Bethesdas Geheimniskrämerei endlich beendet und Fallout 76 angekündigt. Viel wissen wir über den Titel bislang noch nicht. Doch Kotaku-Redakteur und Branchen-Insider Jason Schreier verriet schon jetzt, dass Fans der bekannten Fallout-Formel vermutlich enttäuscht werden.

Der erste Teaser zu Fallout 76 sagt noch nicht viel über das Spiel aus:

Fallout 76 - Offizieller Teaser-Trailer7 weitere Videos

"Ich denke, dass es wirklich wichtig ist, dies zu betonen", schrieb er zur Ankündigung von Fallout 76 auf Twitter. "Jeder, der die nächsten zwei Wochen damit verbringt, zu erwarten, dass Fallout 76 ein neues traditionelles Singleplayer-RPG wird, wird am Ende sehr enttäuscht sein." Jedoch betont der Redakteur, dass er auch nicht genau wisse, was sich hinter dem Namen des neuen Projekts verbirgt. Aktuell scheinen noch so ziemlich alle im Dunkeln zu tappen und reihenweise Spekulationen aufzustellen. Also gesellen wir uns mal dazu.

Bilderstrecke starten
(29 Bilder)

Fallout Survival?

Schreier schreibt, dass neben dem Hauptstudio von Bethesda auch das Studio in Austin beteiligt ist, das früher unter dem Namen "Battlecry Studios" operiert hat. Damals haben sie an einem Online-Spiel gearbeitet, das aber aufgrund von anderen Projekten eingestampft wurde. War eines davon vielleicht Fallout 76? Denkbar wäre, dass wir hier ein Online-Fallout zu sehen bekommen, in dem es darum geht, mit eurer Spielfigur in der Apokalypse zu überleben. Titel wie DayZ oder Rust, die durch ihren Survival-Aspekt bekannt sind, könnten hier Pate gestanden haben. Aber natürlich werden wir dies erst zur Bethesda-PK auf der E3 genau wissen.

Fallout 76 ist seit dem 14. November 2018 für PC, PS4 und Xbox One erhältlich. Jetzt bei Amazon kaufen.