Josh Sawyer, Lead Designer von Fallout: New Vegas, kam gegenüber Eurogamer auf das bis dato noch nicht angekündigte Fallout 4 zu sprechen.

Fallout 4 - Was 'New Vegas'-Lead-Designer im nächsten Teil sehen will

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 130/1341/134
Auf der E3 wird es wohl keine Fallout-Ankündigung geben.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wünschen würde er sich für den neuen Teil qualvollere Entscheidungen. Das könne man zwar so ganz allgemein auf Rollenspiele übertragen, doch Fallout biete eine aussichtslosere Welt - derartige Entscheidungen würden also zu einem postapokalyptischen Genre bestens passen.

Er hofft also, in welche Richtung sich die Story mit ihren Twists auch bewege, dass es nuanciertere und keine "schwarzweiße" Entscheidungen geben wird. Bei New Vegas versuchte er, die Entscheidungen wirkungsvoller und aussagekräftiger zu gestalten, um die Spieler herauszufordern.

Aber einige Leute würden durch das Ödland lieber wie eine Art Tourist streifen und es nicht so schwer haben wollen, was für ihn in Ordnung sei. Sie wollen es lieber interessant und fesselnd haben sowie tolle Dinge tun und eine coole Geschichte erleben. Er selbst möge die Dinge aber etwas herausfordernder, ebenso wie einige der Spieler.

Die große Frage ist natürlich, wann Fallout 4 enthüllt wird. Auf der E3 höchstwahrscheinlich nicht, sofern es denn wieder direkt von Bethesda kommen sollte. Bethesdas Pete Hines schrieb über Twitter, dass die Bethesda Games Studios über ihr nächstes Projekt für eine lange Zeit nicht sprechen werden.

Fallout 4 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.