Derzeit macht die Webseite thesurvivor2299.com die Runde, die ganz offensichtlich etwas mit Fallout zu tun hat. Schaut man sich beispielsweise den Quelltext an, so wird hier eine CSS-Datei namens fallout.css geöffnet.

Fallout 4 - Teaser-Webseite aufgetaucht

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFallout 4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 130/1311/131
Was steckt hinter diesem Countdown?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Darüber hinaus sind im Hintergrund Morsezeichen zu hören, die auf den 11. Dezember 2013 hindeuten - ebenso wie der Countdown in der Mitte, welcher wiederum in der typischen Fallout-Schriftart erstrahlt.

Könnte natürlich ein Fake sein, so wie die anderen Fake-Teaserseiten zuvor. Doch interessant wird es, wenn man whois.com/whois/thesurvivor2299.com bemüht. Zwar wurde die Domain über GoDaddy.com registriert, was eher untypisch für ZeniMax bzw. Bethesda ist, als Besitzer wird jedoch ZeniMax Media Inc. geführt.

Auf der anderen Seite meinen etwa IGN und andere Kollegen, dass ZeniMax zum Beispiel die Domains zu Wolfenstein und jene zu The Elder Scrolls über Corporate Domains Inc. sicherte. Außerdem nutzt ZeniMax normalerweise eigene DNS-Server, wie etwa ns1.zenimax.com, was hier jedoch nicht der Fall ist. Stattdessen lautet dieser ns1.thesurvivor2299.com.

Bethesda wollte auf Nachfrage nichts kommentieren und verwies auf die eigene Politik, nicht auf Gerüchte einzugehen. Es dauert also wohl noch knapp einen Monat, bis das Geheimnis dahinter gelüftet wird.

Übrigens findet sich im Quelltext auch ein Verweis auf youtube.com/user/BethesdaSoftworks/videos. Der Morsecode ist zudem unter radio/bridgeport-5284ec0d1b93c.mp3 zu finden, wobei zwar noch radio/fall-river-6191da7f11n.mp3 angegeben wird, die Datei sich aber (noch) nicht auf dem Server befindet. Außerdem werden diverse Grafiken im Quelltext gelistet, die ebenfalls noch nicht online sind.

Fallout 4 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.