Die neue Mod Seasons für Fallout 4 führt Jahreszeiten ein, was dem Ödland mehr Leben einhaucht. Hinter der Mod steht GameDuchess, der sich von aktuellen Fotos der Städte Hiroshima und Nagasaki inspirieren ließ.

Fallout 4 - Seasons-Mod sorgt für Jahreszeiten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFallout 4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 124/1251/125
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Er bezeichnet diese Orte als "extrem grün" mit reichlich Wachstum. Doch wie passen die grünenden Orte in die Welt von Fallout 4? Ganz einfach: "Dort gibt es heute so viel – wenn nicht sogar mehr – Natur und Tiere wie vor dem Abwurf der Atombomben. Und es sind noch nicht einmal annähernd 200 Jahre seitdem vergangen."

Fallout 4 hingegen spielt 200 Jahre nach dem Bombenfall, weshalb es für GameDuchess keinen Grund gibt, dass das Ödland nicht auch solch eine Entwicklung durchlaufen kann.

Fallout 4 - Jahreszeiten vorerst nur manuell wechselbar

Und tatsächlich: die Mod sorgt dafür, dass im Sommer die Landschaft grün und saftig wirkt, diese im Herbst einen Braunton erhält und im Winter mit Schnee bedeckt wird. Das Ganze wirkt wie eine Mischung aus The Elder Scrolls 5: Skyrim und an einigen Stellen The Last of Us.

Der Jahreswechsel lässt sich derzeit zwar nur manuell durchführen, doch der Modder würde das gerne automatisch basierend auf dem In-game-Datum umsetzen. Mit der Veröffentlichung des Creation Kits könnte das umgesetzt werden. Das will Bethesda Anfang des Jahres für PC-Spieler herausbringen – Mods sind dann auch auf Konsolen (anfangs nur Xbox One) nutzbar.

Die Mod lässt sich hier herunterladen

17 weitere Videos

Mehr zum Rollenspiel erfahrt ihr in unserem Fallout 4 Test. Ihr habt das Spiel und wisst nicht mehr weiter? Dann auf in unsere Fallout 4 Komplettlösung.

Fallout 4 - Die hässlichsten und skurrilsten Charaktere

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (25 Bilder)

Fallout 4 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.