Als Bethesda vergangene Woche den Goldstatus zu Fallout 4 verkündete, gab es parallel dazu auch die Ankündigung eines offiziellen Fallout-Bieres.

Fallout 4 - Offizielles Fallout-Bier, keine Mod-Tools auf Konsolen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFallout 4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 130/1311/131
Auch weiterhin müssen Fans auf eine offizielle Nuka Cola verzichten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das wird von Carlsberg hergestellt, ist ein 4-prozentiges Pilsner und bietet laut der Beschreibung eine "erfrischende, pikant-hopfige Note und ein blumiges Aroma".

Bier-Fans aus der Postapokalypse müssen nun jedoch stark sein: verkauft wird das Bier nur in Großbritannien. Zudem muss man etwas tiefer in die Tasche greifen, kostet ein Kasten mit 12 Flaschen doch umgerechnet mehr als 40 Euro.

Wie ihr anhand des Fotos sehen könnt, handelt es sich dabei um normale Bierflaschen mit einem entsprechenden Fallout-Aufdruck. Warum Bethesda jedoch die Nuka Cola nicht offiziell in den Handel bringt, nachdem es einige Hersteller bereits in der Vergangenheit hin und wieder versuchten, bleibt uns schleierhaft.

Unterdessen bestätigte Bethesdas Pete Hines via Twitter, dass es auf den Konsolen keine Mod-Tools geben wird. Bekannt ist schon länger, dass Mods auf jeden Fall auf den Konsolen nutzbar sein werden, wenn auch erst einige Zeit nach der Veröffentlichung des Rollenspiels.

Mod-Tools, mit denen sich die Mods erstellen lassen, wird das Unternehmen aber nur für den PC herausbringen. Überraschend kommt das am Ende aufgrund der technischen Begebenheiten nicht.

Erscheinen wird Fallout 4 am 10. November 2015 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Fallout 4 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.