Der Markenschutz-Antrag rund um Fallout 4 wurde von Office of Harmonization for the Internal Market (OHIM) bzw. dem Amt der Europäischen Union für Eintragung von Marken und Geschmacksmustern abgelehnt, nachdem dieser dort kürzlich eingereicht wurde.

Fallout 4 - Markenschutz-Antrag abgelehnt, Neues auf der Teaser-Webseite

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 130/1361/136
Und auch wenn sich die Webseite am Ende als Fake entpuppen sollte: kreativ und unterhaltsam ist die Aktion allemal.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Antragsteller wurde Bethesda gelistet, doch das Ganze war offensichtlich ein Fake. Laut CVG wollte ein Sprecher von OHIM zwar nicht direkt darauf eingehen, gab jedoch Unterlagen weiter, laut denen jeder ganz einfach einen solchen Antrag stellen könne.

Im Grunde kann jeder ein Grand Theft Auto 6, Half-Life 3 und Shenmue 3 einreichen - das Amt wird diese allerdings nur dann genehmigen, wenn sie wirklich von offizieller Stelle kommen. Apropos Half-Life 3 und Shenmue 3: auch diese beiden Spiele tauchten kürzlich auf und wurden ebenfalls abgelehnt.

Das Ganze hat sicherlich einen faden Beigeschmack im Hinblick auf die Teaser-Webseite thesurvivor2299.com, die seit gut zwei Wochen die Enthüllung eines neuen Fallout andeutet. Enden wird der Countdown am 11. Dezember.

Dort hat sich auch etwas Neues getan: die neuen Morse-Codes sprechen vom Quabbin-Stausee, der sich in der Nähe von Boston befindet und möglicherweise als eine Art Zufluchtsstätte dienen soll.

"Rufe alle Stationen, rufe alle Stationen, rufe alle Stationen. Hier ist Vault-Ingenieur 2510730... Vault-Tec Notfalllager für Überlebende in Quabbin, Nummer 119. Wiederhole: Vault-Tec Notfalllager für Überlebende in Quabbin, Nummer 119", heißt es.

Übrigens tauchte kürzlich ein zweiter Countdown auf der Webseite auf, der schon in drei Tagen enden wird.

Fallout 4 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.