In Fallout 4 steht euch ein neues Feature zur Verfügung. Mit dem Werkstattsystem könnt ich euch dem Siedlungsbau im Ödland widmen. Das bedeutet, dass ihr nicht lediglich die vorhandenen Möbel, Zäune und Autos verschrotten, sondern auch neue Objekte für eure Siedlung bauen könnt. Stattet sie aus mit allem, was eure Siedler benötigen. Damit könnt ihr die Moral erhöhen. Lasst die Bewohner Essen anbauen und eure Städtchen bewachen. Wir erklären euch in unserem Werkstatthandbuch den Siedlungsbau, wie ihr Siedlungen verbinden und Siedler zuweisen könnt.

Um zum Siedlungsgebiet zu gelangen, müsst ihr zunächst die Bekanntschaft von Preston Garvey machen. Er möchte die Minutemen wieder aufbauen und braucht hierfür eine Unterkunft. Sanctuary scheint dafür der perfekte Ort zu sein. Mit dem Siedlungsbau könnt ihr beginnen, sobald ihr Sanctuary erreicht habt. Natürlich müsst ihr dabei einiges beachten. Einige Beispiele zum Siedlungsbau zeigen wir euch in unserer Bilderstrecke. In diesem Guide verraten wir euch, worauf es zunächst ankommt.

Siedlungsbau: Was ihr in Sanctuary bauen könnt

Fallout 4 - Siedlungsbau: Siedler zuweisen, Häuser bauen - So geht's

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 124/1281/128
Preston Garvey und andere Siedler werden euch sagen, was sie brauchen, um in Sanctuary zufrieden zu sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Seid ihr mit Preston und seinen Begleitern in Sanctuary angekommen, könnt ihr auch schon mit dem Siedlungsbau beginnen. Bevor ihr jedoch auf eigene Faust loslegt, solltet ihr die Tutorial-Aufgaben der Siedler erfüllen. Sturges und Preston werden euch sagen, was ihr braucht, um eine vernünftige Siedlung zu errichten. Mit dem Siedlungsbau müsst ihr nämlich eure Bewohner zufrieden machen. Mama Murphy wird euch z. B. um einen speziellen Sessel bitten. Diesen findet ihr nicht im Möbel-, sondern im Spezial-Menü. Baut ihr der Mama einen Stuhl oder anderen Sessel, wird sie diesen zwar nutzen, aber das Dritte Auge trotzdem nicht einsetzen.

Fallout 4 - Siedlungsbau Guide16 weitere Videos

Der Siedlungsbau in Sanctuary bei Fallout 4 ermöglicht es euch, so ziemlich alles zu bauen. Angefangen mit Fertighäusern, einzelnen Wänden, Türen und Möbel, bis hin zu Beleuchtung mit Generator. Nicht zu vergessen, die Sicherheitsmaßnahmen für den Fall, dass eure Siedlung angegriffen wird. Für euren Siedlungsbau werdet ihr eine Menge Werkstoffe brauchen. Begibt euch zunächst mit dem offenen Werkstatt-Menü auf die Suche nach Schrott. Eine Liste mit seltenen Baustoffen und wo ihr sie herbekommt, haben wir euch in unserem Schrott-Guide zusammengestellt. Ihr könnt alle gelbumrandeten Gegenstände verschrotten und die grünumrandeten verschrotten, einlagern oder versetzen. Die Farben der Umrandung hängen von euren individuellen Farbeinstellungen des Pip-Boys ab. Ihr findet nicht alle notwendigen Gegenstände in eurer Siedlung. Manche Items werden euch auf euren Reisen durch das Ödland begegnen. Nimmt sie mit und lagert sie in eurer Werkstatt ein. Sie stehen euch dann zum Bau und Weiterverarbeitung zur Verfügung.

Fallout 4 - Siedlungsbau: Siedler zuweisen, Häuser bauen - So geht's

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
An dieser Werkstatt könnt ihr mit dem Siedlungsbau bei Fallout 4 beginnen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Zufriedenheit der Siedler

Bei eurem Siedlungsbau in Fallout 4 müsst ihr auf die Zufriedenheit der Siedler achten. Dafür müsst ihr folgende Aspekte bedenken:

  • Bevölkerungsanzahl
  • Nahrung
  • Wasser
  • Strom
  • Sicherheit
  • Betten

Die Anzahl der benötigten Betten, Nahrungsrationen, Wasser etc. richtet sich logischerweise nach der Anzahl der Siedler. Die obere Leiste auf dem Bildschirm zeigt euch an, wie hoch der Bedarf ist. Ist dieser nicht gedeckt, leuchtet die Anzeige rot. Das bedeutet ihr müsst weiter an eurer Siedlung bauen. Fertigt die entsprechenden Objekte an, um die Siedler zufriedenzustellen. Ein kleiner Tipp: Dogmeat steigert die Moral eurer Siedler.

Siedler zuweisen

Die Bewohner eurer Siedlungen helfen euch selbstverständlich beim Aufrechterhalten der Wohngebiete. Ihr könnt entscheiden, was sie tun sollen und die Arbeiter zuweisen. Sie können Aufgaben wie Wache stehen und Essen anbauen übernehmen. Hierfür müsst ihr die Siedler zuweisen. Diejenigen Objekte, die ohne einen Siedler nicht funktionieren, erkennt ihr an der roten Bewohner-Anzeige. Einen Siedler zuweisen ist sehr einfach. Klick auf diesen und geht zu dem Objekt, dem er zugewiesen werden soll. Dann klickt ihr auf den Gegenstand und lasst den Guten bzw. die Gute ihre Arbeit verrichten.

Versorgungsrouten einrichten und Siedlungen verbinden

Fallout 4 - Siedlungsbau: Siedler zuweisen, Häuser bauen - So geht's

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 124/1281/128
Schaltet "Lokaler Anführer" frei, um Versorgungsrouten einrichten zu können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Habt ihr mehrere Orte entdeckt, die ihr besiedeln möchtet, könnt ihr Versorgungsrouten einrichten und damit die Siedlungen verbinden. Einige Orte verfügen nicht über genügend Baumaterialien zum Verschrotten und Wiederverwerten. Mit eurem Spielecharakter könnt ihr nicht ausreichend Rohstoffe tragen, um sie mit einem Mal von einem Ort zum nächsten zu transportieren. Hierfür müsst ihr Versorgungsrouten einrichten. Dies könnt ihr erst, wenn ihr den Perk „Lokaler Anführer“ freigeschaltet habt. Dies erfordert einen Charisma-Wert von 6. Habt ihr Level 14 erreicht, könnt ihr den Perk weiter ausbauen. Damit könnt ihr nicht nur Siedlungen verbinden sonder auch Läden und Arbeitsstationen bauen.

Um die Siedlungen miteinander zu verbinden, müsst ihr den Versorgungsrouten einen Siedler zuweisen. Wählt dafür im aktivierten Werkstatt-Modus einen eurer Bewohner aus und klickt auf die Versorgungsrouten-Taste. Welche es ist, seht ihr auf der Leiste am unteren Bildschirmrand. Es erscheint ein Menü, das alle eure Siedlungen anzeigt. Wählt dann die Siedlung aus, mit der ihr eine Versorgungsroute einrichten möchtet. Durch die Versorgungsrouten habt ihr im Werkstatt-Menü Zugang zum Inventar anderer Siedlungen. Eine Überproduktion von Ressourcen wird im Werkstatt-Menü gelagert und steht den verbundenen Siedlungen zur Verfügung. Ihr seht: Siedlungen verbinden lohnt sich.

Energie: Generator versorgt Häuser mit Strom

Um eure Häuser mit Strom zu versorgen, braucht ihr zunächst einen Generator. Ihr habt die Wahl zwischen drei verschiedenen Generatoren. Für welchen ihr euch entscheidet, hängt von der Größe eurer Siedlung und den Rohstoffen, die euch zur Verfügung stehen ab. Um eine Stromleitung für ein Haus reicht ein kleiner Generator. Habt ihr Lampen, Fernseher und Radio im Haus aufgestellt, braucht ihr lediglich einen Strom-Pylon zu bauen, ihn mit einem Kabel an den Generator binden und fertig ist die Hausbeleuchtung. Achtet darauf, dass alles nicht zu weit voneinander entfernt steht.

Fallout 4 - Siedlungsbau: Siedler zuweisen, Häuser bauen - So geht's

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Ein kleiner Generator kann viele Einheiten mit Energie versorgen. Ihr müsst dafür die Stromleitung richtig legen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die beste Verteidigung für eure Siedlung

Mit einer gut geschützten Siedlung könnt ihr ebenfalls die Moral erhöhen. Hierfür begebt ihr euch in das Werkstatt-Menü und wählt die Option Sicherheit. Um die beste Verteidigung für eure Siedlung zu bauen, solltet ihr diese zunächst eingrenzen. Dies könnt ihr tun, in dem ihr Mauern errichtet. Stellt hierfür Wände um eure Siedlung auf, die ihr im Menü unter dem Punkt Strukturen findet. Baut anschließend eure Sicherheitsmaßnahmen aus. Für die beste Verteidigung solltet ihr Wachposten errichten und ihnen eure Siedler zuweisen. Vergesst nicht zu ihrer Unterstützung, einige Geschützturme aufzustellen. Fühlen sich eure Siedler sicher, steigt die Stimmung in eurer Stadt. Bedenkt beim Bau, dass eure Siedlung nur eine eingeschränkte Größe erreichen kann.

Läden: Geld verdienen

Die Geschäfte und Läden, welche ihr bei Fallout 4 bauen könnt, dienen mehreren Zwecken. Zunächst steigern sie die Moral der Siedler. Für euch und euren Charakter sind sie aber noch viel mehr, denn ihr könnt dadurch Geld verdienen. Baut also Läden auf um mehr Kronkorken zu erhalten. Die Einnahmen werden in Abständen in eurer Werkstatt gelagert und ihr könnt es regelmäßig abholen. Auf diese Weise ist das Geld verdienen leicht gemacht.

Sanctuary: Tipps für den Anfang

Sorgt zunächst dafür, dass eure Siedler eine Unterkunft haben. Dafür könnt ihr die vorhandenen Häuser nehmen, oder neue errichten. Nicht alle Häuser lassen sich abreißen und wiederverwerten. Bindet die verbleibenden in den Siedlungsbau ein. Verwertet dafür alle (gefallenen) Bäume, Schränke, Autos und andere Gegenstände, die ihr nicht benötigt. Gegenstände außerhalb der Siedlung könnt ihr nur einsammeln. Geht anschließend wie folgt vor:

  1. Betten: Baut ausreichend Betten für alle Siedler. Mit dem Holz uns dem Stahl, das ihr eingesammelt habt, ist es kein Problem.
  2. Wasser: Sorgt für eine ausreichende Wasserversorgung. Baut dafür Wasserpumpen.
  3. Essen: Ohne Samen keine Pflanzen. Um Essen anzubauen, müsst ihr welches finden. Zieht hinaus ins Ödland und findet ein Dorf. Einige haben Gärten mit Melonen und anderen Leckereien. Pflückt sie und pflanzt sie Zuhause an. Weist den Pflanzen einen Siedler zu, damit er daran arbeitet.
  4. Strom: Um Strom zu erzeugen, braucht ihr einen Generator. Ein Generator kann mehrere Objekte gleichzeitig mit Strom versorgen. Diese müsst ihr mit Kabeln an den Generator koppeln. Nicht alle Objekte brauchen eine Kabelverbindung. Manche müssen lediglich in der Nähe des Generators stehen.
  5. Sicherheit: Baut zunächst einen Wachposten an der Brücke und sichert anschließend auch die andere Seite von Sanctuary mit einem Wachposten. Wenn ihr das notwendige Material besitzt, könnt ihr auch ein Geschützturm errichten. Vergesst nicht eure Wachen mit Rüstung und Waffen auszustatten und sie den Wachposten zuzuweisen. Die Siedlungen werden ab einem bestimmten Entwicklungspunkt überfallen also unterschätzt den Punkt Sicherheit nicht!

Beispiele: So kann Sanctuary aussehen

Ihr werdet immer wieder Siedlungsgebiete finden. Ihr könnt an jedem dieser Orte mit dem Siedlungsbau beginnen. Erfüllt ihr die Erkundungsmissionen von Preston Garvey, werdet ihr zu weiteren Siedlungsgebieten geführt. Verbindet eure Siedlungen mit Versorgungsrouten und beginnt mit dem Rekrutieren neuer Siedler. Die folgende Bilderstrecke zeigt euch einige Beispiele für den Siedlungsbau.

Fallout 4 - Siedlungsbau Beispiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (29 Bilder)

Fallout 4 - Siedlungsbau Beispiele

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/30Bild 95/1241/124
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fallout 4: Automatron – Alle Siedlungen sichern

Mit dem DLC Fallout 4: Automatron könnt ihr alle Siedlungen ein wenig sicherer gestalten. Dabei ist es gar nicht so schwer, denn die größte Herausforderung besteht darin, den Schrott hierfür zusammenzubekommen. Habt ihr mehr, mit Versorgungsrouten verbundene Siedlungen, so könnt ihr sie jetzt mithilfe von Maschinen sichern, denn jetzt könnt ihr bei Fallout 4 Roboter bauen. Schafft euch einfach mehrere dieser blechernen Helfer an und verteilt sie auf alle Siedlungen. Sollte eure Siedlung dann angegriffen werden, dann werden die neuen Beschützer mit in den Kampf einsteigen und auf diese Weise eure Häuser und Läden sichern.

Fallout 4: Wasteland Workshop – Siedlungsbau der Extraklasse

Bei Fallout 4 wird der Siedlungsbau um ein spannendes Element erweitert. Ihr könnt jetzt nämlich eine Arena bauen und darin gezähmte Kreaturen wie Todeskralle und andere Feinde gegeneinander antreten lassen. Dadurch wird nicht lediglich die Größe eurer Siedlung steigen, sondern auch die Gefahren innerhalb des Dorfes steigen. Wollt ihr also mit dieser Erweiterung bei Fallout 4 bauen, so müsst ihr einiges bedenken. Ihr könnt zum Beispiel weitere Sicherungsanlagen bauen – vergesst aber nicht, dass ihr ihnen Siedler zuweisen müsst – und vor allem solltet ihr einen Betawellen-Emitter besitzen, damit ihr die Kämpfer wieder besänftigen könnt. Worauf ihr noch achten müsst, lest ihr im Guide Fallout 4 - Arena bauen: Schickt Siedler in den Arena-Kampf.

Fallout 4: Far Habor – Alle Siedlungen sind nicht genug

Ist euch eine Siedlung nicht genug, habt ihr bei Fallout 4 alle Siedlungen ausgebaut und sie mit Versorgungsrouten verbunden? Fehlt euch diese Aufgabe und ihr wisst einfach nicht mehr, was ihr noch bauen sollt? Kein Problem, denn mit dem neuen DLC Fallout 4: Far Harbor erhaltet ihr Zugang zu neuen Siedlungen. Dort könnt ihr erneut mit dem Bauen loslegen – aber Vorsicht, denn hier erwarten euch auch neue Feinde. Stürzt euch nicht zu früh in das Abenteuer und erreicht erstmal ein höheres Level. Einige Spieler berichteten, dass sie Probleme damit hatten, Fallout 4: Far Harber zu starten. In diesem Fall erklären wir euch in einem speziellen Guide, wie es geht, damit ihr den Siedlungsbau bei Fallout 4 auf einer Insel fortsetzen könnt - folgt hierfür dem Link.

Weitere Tipps könnt ihr unserer Komplettlösung entnehmen. Wollt ihr wissen, welche Trophäen und Erfolge euch erwarten, lest den entsprechenden Guide.