Den Ödland-Überlebensführer könnt ihr auch in Fallout 4 finden. Dabei hatte das praktische Heft schon im dritten Teil von Bethesdas Atomwüsten-Rollenspiel eine wichtige Rolle und wenn ihr alle Fundorte des Hefts wissen wollt, solltet ihr den folgenden Artikel lesen.

Wer den Vorgänger von Fallout 4, das legendäre Fallout 3, gespielt hat, weiß, was der Ödland-Überlebensführer sein soll. Nämlich ein Buch mit mehr oder weniger praktischen Überlebenstipps im Ödland, welches ihr in Fallout 3 sogar maßgeblich mitgestaltet habt. Beispielsweise, indem ihr literweise verstrahltes Wasser gesoffen oder mit mutiertem Getier gespielt habt. Jede Ausgabe hat daher einen bestimmten Schwerpunkt und verleiht euch je einen einzigartigen Perk. Wenn ihr hingegen lieber der gerissenste Händler der Post-Apokalypse werden wollt, dann solltet ihr euch die Hefte aus der Reihe Geschichten eines Dörrfleischverkäufers aus Junktown reinziehen.

Fallout 4: Ödland-Überlebensführer – Mit diesen Tipps überlebt ihr alles!

Fallout 4 - Ödland-Überlebensführer – Die Fundorte des Hefts zum Überleben

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFallout 4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 130/1311/131
Mutationen müssen nichts schlimmes sein, sagt der Ödland-Überlebensführer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Insgesamt wurde euer Überlebensführer aus Fallout 3 mittlerweile in neun Ausgaben aufgeteilt. Lest hier, wo ihr sie alle findet und welche Boni sie euch bescheren:

  • Die Sunshine-Tidings-Kooperative, die gleich südlich von Sanctuary liegt, beherbergt eine Ausgabe des Ödland-Überlebensführers. Das Heft liegt in der westlichen Hütte. Die Lektüre macht euch zum Meister-Metzger, der aus jedem abgeschlachteten Mutanten-Viech mehr Fleisch rausholt.
  • As nächstes rennt ihr zur Rangerhütte direkt im Süden von Vault 111. Darin liegt ein Heft, das euch robuster gegen Nahkampfangriffe macht. Ihr erleidet durch solche Attacken 5 Prozent weniger Schaden.
  • Früh im Spiel trefft ihr auf dem Weg nach Concord auf Gorskis Hütte. Darin haust der inzwischen zum Ghul gewordene, völlig verrückte Verschwörungstheoretiker Gorski, der in seinem Kabuff auch eine Ausgabe des Überlebensführers hat. Dieses Exemplar offenbart euch die Lage von Diamond City auf der Map.
  • Bei der Parsons-State-Irrenanstalt im Nordosten findet ihr die Lynn Woods. Beim Turm dort liegen ein paar Wellblechhütten und darin die Ausgabe des Ödland-Überlebensführers. Das Heft gewährt euch Zugriff auf Dekoraktionen im Crafting-Menü für Siedlungen.
  • Geht zu Vault 75 im Nordosten und sucht in der Nähe nach dem Old-Gullett-Senkloch. Dort ist auch ein Wasserfall und ein kleines Lager daneben. Dort liegt ein Heft, das eure Schwimmgeschwindigkeit um 25 Prozent steigert.
  • Im Nordosten liegt das gruselige Museum der Hexerei und in dessen Nähe liegt auch das Kraterhaus. Dort hausen ein paar Deppen vom Kult des Atoms und im Erdgeschoss liegt ein Heft, nach dessen Lektüre ihr 5 Prozent weniger Schaden durch Insekten erleidet.
  • Wenn es euch ganz in den Osten der Map verschlägt, findet ihr die Gesellschaft für Meereskunde in Nahant. Im Erdgeschoss liegt eine Ausgabe des Überlebensführers, die euch 10 Prozent Rabatt auf alle Nahrungsmittel gewährt.
  • Ausgabe Acht des Ödland-Überlebensführers findet ihr im Fischreihertouren-Jachthafen, gleich südlich von Diamond City. Das Heft liegt einfach drinnen rum und beschert euch einen Heil-Bonus von 50 Prozent, wenn ihr verstrahlten Fraß futtert.
  • Geht über die Brücke von Cambridge aus nach Boston und ihr findet das Wrack der USS Riptide. Im Schiffswrack liegt ein Heft und er gibt euch einen Heil-Bonus von 50 Prozent, wenn ihr Früchte und Gemüse esst.