Die Kreaturen und Monster bei Fallout 4 sind, wie schon bei den Vorgängern, zum Teil echte Herausforderungen für den einsamen Wanderer. Wenn ihr durch das Ödland reist, begegnen euch viele verschiedene mutierte Kreaturen wie der Ghul, Mirelurk oder die Toddeskralle. In unserem Guide zeigen wir euch eine Auswahl der gröberen Monster und was euch bei einer Begegnung mit ihnen erwartet. Weiter unten im Text findet ihr die Kreaturen, welche mit DLCs nachgereicht werden.

Fallout 4 - Launch Trailer (deutsch)16 weitere Videos

Die Kreaturen und Monster des Ödlands sind durch die radioaktive Strahlung mutierte Menschen und Tiere, die je nach Level und Art, unterschiedlich schwer zu besiegen sind. Die Bekanntschaft mit der Todeskralle, macht ihr im Rahmen der Hauptquest recht früh im Spiel. Folgt ihr den Siedlungs-Quests der Minutemen lernt ihr vielleicht auch eine Mirelurk-Königin kennen. Wollt ihr wissen, wo ihr die Behemoths findet, lest den entsprechenden Guide. Im Folgenden stellen wir euch fünf Kreaturen und Monster vor, die am Anfang nicht sehr einfach zu besiegen sein werden.

RAD-Skorpion: Giftige Kreaturen

Begegnet ihr einem RAD-Skorpion, sind andere nicht weit. Gegen eine Gruppe dieser Kreaturen zu kämpfen, ist gar nicht so einfach. Sie können sich für mehrere Sekunden in der Erde eingraben und euch überraschend angreifen. Sie greifen mit ihren radioaktiven Stacheln an und verpassen euch eine ordentliche Ladung Gift. Diese Monster sind schnell und haben eine hohe Gesundheit.

Fallout 4 - Kreaturen: Todeskralle und andere Monster

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 124/1291/129
RAD-Skorpione sind im Ödland von Fallout 4 weit verbreitet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • RAD-Skorpion: Level: 14 – Gesundheit: 250 – Schadensresistenz (SR): 35 – Energieresistenz (ER): 20 – Giftresistenz (GR): 200 – Schaden: 30
  • RAD-Skorpion Jäger: Level: 22 – Gesundheit: 350 – SR: 45 – ER: 25 – GR: 200 – Schaden: 35
  • Leuchtender RAD-Skorpion: Level: 30 – Gesundheit: 450 – SR: 75 – ER: 45 – GR: 200 – Schaden: 45
  • Albino RAD-Skorpion: Level: 38 – Gesundheit: 675 – SR: 100 – ER: 60 – GR: 200 – Schaden: 60
  • RAD-Skorpion Stalker: Level: 46 – Gesundheit: 850 – SR: 120 – ER: 85 – GR: 200 – Schaden: 90
  • RAD-Skorpion Predator: Level: 54 – Gesundheit: 950 – SR: 135 – ER: 100 – GR: 250 – Schaden: 100
  • Totenschädel RAD-Skorpion: Level: 64+ – Gesundheit: 1115+ – SR: 150 – ER: 120 – GR: 300 – Schaden: 115

Leuchtender: Monster beleben sich wieder

Begegnet ihr im Ödland einem grünleuchtenden Ghul, dann solltet ihr sehr vorsichtig und schnell handeln. Haltet die Kreaturen von euch fern, denn sie haben mit ihren radioaktiven Angriffen eine gute Reichweite. Schießt ihnen in die Beine und exekutiert sie schnell, denn sie heilen sich gegenseitig. Diese Leuchtende gibt es:

Fallout 4 - Kreaturen: Todeskralle und andere Monster

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden5 Bilder
Ein Leuchtender ist nich so einfach zu beseitigen wie ein normaler Ghul.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Leuchtender: Level: 22 – Gesundheit: 350 – SR: 40 – ER: 80 – GR: 200 – Schaden: 40
  • Verwester Leuchtender: Level: 40 – Gesundheit: 650 – SR: 75 – ER: 150 – GR: 200 – Schaden: 75
  • Aufgedunsener Leuchtender: Level: 58 – Gesundheit: 400 – SR: 40+ – ER: 80+ – GR: 200 – Schaden: 35

Mirelurks: Kreaturen aus dem Wasser

Die Mirelurks lassen sich in drei Klassen unterteilen: Standard, Jäger und Elite. Innerhalb dieser Klassen gibt es weitere Abstufungen der Monster. Diese krebsähnlichen Kreaturen sind mit einer dicken Panzerung ausgestattet und dadurch schwer angreifbar. Ein Kopfschuss mit Hilfe des V.A.T.S. ist der beste Angriff. Kommt ihr nicht heran, dann konzentriert euch auf die Beine. Mirelurks findet ihr meistens in der Nähe von Gewässern. Sie bewegen sich schnell und bespucken euch mit Gift. Folgende Elite-Mirelurks gibt es:

Fallout 4 - Kreaturen: Todeskralle und andere Monster

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 124/1291/129
Es gibt viele verschiedene Kreaturen aus der Familie der Mirelurks.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Mirelurk König: Level: 30 – Gesundheit: 350 – Schadensresistenz (SR): 95 – Energieresistenz (ER): 250 – Giftresistenz (GR): 250 – Schaden: 75
  • Mirelurk Deep König: Level: 40 – Gesundheit: 400 – SR: 110 – ER: 275 – GR: 250 – Schaden: 35
  • Leuchtender Mirelurk König: Level: 50+ – Gesundheit: 400+ – SR: 110+ – ER: 275+ – GR: 250 – Schaden: 45
  • Mirelurk Königin: Level: 50+ – Gesundheit: 1000 – SR: 150 – ER: 200 – GR: Immun – Schaden: 150

Yao Guai: Großes, aber schnelles Monster

Diese territorialen Kreaturen sind sehr stark und ebenso hart sind ihre Angriffe. Die bär-ähnlichen Monster sind zudem für ihre Größe überraschend schnell. Habt ihr die Gelegenheit euch vorzubereiten, dann solltet ihr gegen die Yao Guai Minen einsetzen. Benutzt Waffen mit starker Durchschlagskraft und schießt auf den Kopf oder die Beine.

Fallout 4 - Kreaturen: Todeskralle und andere Monster

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden5 Bilder
Das Monster Yao Guai ist sehr schnell für die Größe und das Gewicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Verkrüppelter Yao Guai: Level: 16 – Gesundheit: 350 – SR: 40 – ER: 25 – GR: 55 – Schaden: 50
  • Yao Guai: Level: 26 – Gesundheit: 550 – SR: 60 – ER: 40 – GR: 60 – Schaden: 100
  • Shaggy Yao Guai: Level: 36 – Gesundheit: 700 – SR: 75 – ER: 55 – GR: 70 – Schaden: 130
  • Leuchtender Yao Guai: Level: 46 – Gesundheit: 900 – SR: 90 – ER: 60 – GR: 80 – Schaden: 165
  • Albino Yao Guai: Level: 56 – Gesundheit: 1000 – SR: 100 – ER: 70 – GR: 90 – Schaden: 175
  • Fanatischer Yao Guai: Level: 66 – Gesundheit: 1100 – SR: 100 – ER: 85 – GR: 100 – Schaden: 185
  • Dusky Yao Guai: Level: 76+ – Gesundheit: 1175+ – SR: 100 – ER: 100 – GR: 125 – Schaden: 200

Todeskralle: Ruhmreiche Kreaturen des Ödlands

Die Todeskralle ist eine der gefährlichsten Kreaturen bei Fallout. Sie sind groß und unglaublich schnell und teilen einen sehr hohen Schaden aus. Dabei ist es egal, ob aus der Ferne, in dem sie euch mit Dreck bewerfen oder im Nahkampf. Bekommt eine Todeskralle euch zwischen ihre Krallen, ist es nur schwer ihr zu entkommen. Ihre Schwachstelle ist der Bauch, der auf Grund ihrer Geschwindigkeit, nur schwer zu erfassen ist.

Fallout 4 - Kreaturen: Todeskralle und andere Monster

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 124/1291/129
Die Todeskralle ist eine der stärksten Kreaturen in Fallout.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Todeskralle: Level: 22 – Gesundheit: 510+ – SR: 100 – ER: 250 – GR: 250 – Schaden: 60
  • Alpha Todeskralle: Level: 31 – Gesundheit: 800+ – SR: 150 – ER: 300 – GR: 250 – Schaden: 75
  • Leuchtende Todeskralle: Level: 41 – Gesundheit: 1000+ – SR: 200 – ER: 350 – GR: 250 – Schaden: 90
  • Todeskralle Matriarchin: Level: 51 – Gesundheit: 760+ – SR: 225 – ER: 275 – GR: 250 – Schaden: 105
  • Wilde Todeskralle: Level: 61 – Gesundheit: 910+ – SR: 250 – ER: 400 – GR: 250 – Schaden: 120
  • Albino Todeskralle: Level: 71 – Gesundheit: 1060+ – SR: 275 – ER: 400 – GR: 250 – Schaden: 135
  • Chamäleon Todeskralle: Level: 81 – Gesundheit: 1210+ – SR: 300 – ER: 400 – GR: 250 – Schaden: 150
  • Mythische Todeskralle: Level: 91+ – Gesundheit: 1360+ – SR: 300 – ER: 400 – GR: 250 – Schaden: 175

Kreaturen von Far Harbor

Mit dem DLC Fallout 4: Far Harbor finden neue Kreaturen und Monster Einzug ins Spiel. Da es sich bei dem Add On um ein Wassergebiet handelt, sind die Wesen dementsprechend große Wasserliebhaber und natürlich u. a. an feuchten Orten zu finden. Schaut in die folgende Liste, um mehr über diese Kreaturen zu erfahren. Unter der Liste haben wir eine Bilderstrecke eingefügt, damit ihr euch die Monster auch genauer anschauen könnt.

  1. Schlinger: Diese Gegner verstecken sich gerne unter Wasser und in Sümpfen, von wo aus sie euch besser angreifen können. Allerdings könnt ihr Schlinger auch auf Bäumen finden. Seid ihr unachtsam, werden sie euch auf den Kopf fallen also Vorsicht vor den Salamander-ähnlichen Kreaturen, die es übrigens in verschiedenen Größen gibt.
  2. Angler: Diese Monster bei Fallout 4 werden euch schnell bekannt vorkommen und eigentlich sahen sie ja schon vor der Mutation gruselig aus – jetzt trauen sie sich aus den Tiefen des Ozeans herauszukommen und euch anzugreifen. Sie tarnen sich gerne als Wasserblumen und sobald ihr in der Nähe seid, greifen sie euch sehr schnell mit ihren spitzen Zähnen an. Zudem haben sie eine Fernkampfattacke, bei welcher sie euch mit verstrahlten Kugeln bewerfen. Diese Kreaturen tauchen auf Far Harbor in drei Varianten auf: Leuchtender Angler, Albino-Angler und Giftiger Angler.
  3. Nebelkriecher: Wenn ihr es gerne mit Kreaturen wie Behemoth oder der Mirelurk-Königin aufnehmt, dann werdet ihr mit den Nebelkriechern eure Freude haben. Fallout 4 wird um zusätzliche Riesenmonster erweitert, die aussehen wie mutierte Gottesanbeterinnen. Sie verfügen über einen Panzer und deshalb über ausreichenden Rüstungsschutz, um den Kampf in die Länge zu ziehen. Gelegentlich springen diese Gegner einfach mal in die Luft und lassen sich wieder fallen. Weicht solchen Angriffen schnell aus. Ihr werdet euch wundern, wie viele Variationen es von Nebelkriechern geben kann.
  4. Einsiedlerkrebs: Seht ihr einen Riesenkrebs, der sich in einem Bus angesiedelt hat, dann ist es der Einsiedlerkrebs. Eigentlich eine bekannte Art von Kreaturen, allerdings nicht in dieser Größe. Diese Kreaturen werden euch mit Eiern beschießen, aus welchem weitere kleine Krebse schlüpfen und euch befallen. Wollt ihr euch wehren, dann verschwendet eure Kugeln nicht an die Behausungen der Monster, sondern schießt auf ihre Körper.

Fallout 4: Far Harbor - Kreaturen und Monster

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (4 Bilder)

Fallout 4: Far Harbor - Kreaturen und Monster

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 124/1281/128

Angler

mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken