Über Twitter verteidigte Bethesdas Vice President of PR and Marketing Pete Hines seine Twitter-Aussage über die soliden 30 FPS auf PS4 und Xbox One und sprach generell über die Framerate-Probleme.

Fallout 4 - Bethesdas Pete Hines spricht über die Framerate-Probleme auf den Konsolen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/96Bild 130/2251/1
Viele PS4- und Xbox One-Besitzer ärgerten sich über Framerate- und Ladezeiten-Probleme
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für nicht wenige betroffene Fans war die Aussage von Bethesdas Vice President of PR and Marketing Pete Hines ein einziger Witz, dass die Konsolenversion von Fallout 4 keinerlei Probleme auf PS4 und Xbox One verursache und er mit soliden 30 FPS spiele.

Tatsächlich berichteten zahlreiche Spieler über Framerate-Einbrüche in teilweise einstellige Bereiche und viel zu langen Ladezeiten. Bei vielen traten die Probleme vor allem in größeren Gebäuden, beim Schießen sowie beim Zoomen auf.

Nun antwortete Hines über Twitter auf all die Fragen und Vorwürfe und natürlich beeilte er sich, die gemeldeten Framerate-Probleme herunterzuspielen.

"Nein, das tun sie nicht. Sie wiederholen nur das, was eine Person von sich gegeben hat. Das Spiel läuft gut auf der PS4", so Hines Antwort auf den Hinweis eines Followers, der erwähnte, dass es viele Berichte gebe, die von Framerate-Problemen sprechen.

"Ich auch nicht", pflichtet Hines bei, als der bekannte Spiele-Journalist Jim Sterling mitteilt, dass er noch keine Framerate-Probleme bemerkt hätte [aber nebenbei nicht ausschließt, dass es welche geben könnte].

Ein Fan verwies Hines auf den Artikel von Digital Foundry, der die Framerate behandelt und von Einbrüchen berichtet. "Ich hab dir meine Erfahrungen mitgeteilt. Der Artikel sagt, dass Fallout 4 im allgemeinen die 30 FPS hält. Von daher..."

Wie sieht es bei euch aus? Fallen euch die Einbrüche überhaupt auf oder sind die so gering, dass es nicht weiter stört?

Fallout 4 ist das derzeit meistgespielte Spiel auf Steam

Indes scheinen die negativen Berichte über die Framerate-Probleme dem Erfolg des Spiels nicht geschadet zu haben. Sogar auf dem PC erfreut sich Fallout 4 einer großen Nachfrage. Tatsächlich ist es das derzeit meistgespielte Spiel auf Steam. Schaut man sich die Chart-Ermittlung auf Steamcharts an, so thront Bethesda Softworks' Titel beim Verfassen des Berichts mit 379.349 gleichzeitigen Spielern sogar noch vor den beliebten Multiplayer-Titeln Dota 2 (322.542 Spieler) , Counter-Strike: Global Offensive (168.119 Spieler) und Team Fortress 2 mit 42.836 Spielern. Activision und Treyarchs Call of Duty: Black Ops III hat sogar gerade mal 20.177 Spieler und liegt somit um das das nahezu 20-fache zurück. Allerdings ist die Call of Duty-Reihe mittlerweile eher auf den Konsolen beheimatet im Gegensatz zur Fallout-Reihe.

Auf welcher Plattform spielt ihr das Spiel?

Fallout 4 ist seit dieser Woche offiziell für PS4, Xbox One und PC erschienen.

Bilderstrecke starten
(29 Bilder)

Fallout 4 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.