Bethesdas Pete Hines verspricht, bis zur Veröffentlichung von Fallout 4 keine weiteren Details mehr zur Story zu verraten.

Fallout 4 - Bethesda: keine Story-Details mehr bis zum Release

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/31Bild 100/1301/130
Sollte kein Leak vor der Veröffentlichung von Fallout 4 kommen, so ist bis dahin im Internet nicht mit Story-Spoilern zu rechnen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Ich wäre überrascht, wenn wir noch etwas über die Handlung verraten würden", so Hines. Außerdem gab er noch zu verstehen, dass man sich derzeit voll und ganz auf die Fertigstellung konzentriere.

"Das bedeutet nicht, dass sich das Team noch keine Gedanken (um einen DLC) gemacht hat. Aber ehrlich gesagt liegt das momentan noch nicht im Fokus."

Nicht nur für DLC hat man momentan keinen Kopf, auch der versprochene Mod-Support soll erst später angegangen werden. Der wird bekanntlich voraussichtlich Anfang 2016 für den PC und einige Zeit später auch für die Xbox One kommen. Mods für die PS4-Version schloss Bethesdas Todd Howard zuletzt nicht aus, sofern Sony dafür ist.

Apropos Todd Howard: wenn es laut Hines nach ihm ginge, hätte man Fallout 4 noch später angekündigt. Denn Howard würde es lieber bevorzugen, wenn zwischen der Ankündigung eines Spiels und der Veröffentlichung zwischen 1 Tag bis 1 Woche vergeht. Er hasse es einfach, unfertige Dinge zu zeigen, selbst wenn das postapokalyptische Rollenspiel schon zu seiner Ankündigung quasi fertig war.

"Weil, er ist ein wenig perfektionistisch, während es viel Zeit in Anspruch nimmt, das Spiel für Demos oder Präsentationen zurechtzumachen. Es ist nicht so, als würde er den Fans es nicht zeigen wollen. Aber jedes Mal, wenn er etwas zeigt, erkennt er, was falsch ist oder was noch behoben werden muss", erklärt Hines.

Erscheinen wird Fallout 4 für PC, Xbox One und PlayStation 4 am 10. November 2015.

Bilderstrecke starten
(40 Bilder)

Fallout 4 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.