Der erste Downloadinhalt Operation Anchorage für Fallout 3 wurde von den Spielern eher weniger erfreulich aufgenommen. Grund dafür ist der relativ geringe Umfang und der recht hohe Preis von 800 MS-Points. Rund drei Stunden Spielspaß und eine mäßige Künstliche Intelligenz sorgen für viele geteilte Meinungen.


Mit The Pitt sieht zumindest die Spielzeit nicht anders aus. Etwa vier Stunden verbringt der Durchschnittszocker im Sklavenlager von Pittsburgh. Ebenso wird es verschiedene Raider-Rüstungen und ein paar neue Waffen geben. Wie auf einigen Screenshots bereits zu sehen ist, gibt es auch die sogenannte Auto-Axt. Also quasi eine Axt mit rotierenden Klingen.

The Pitt wird wie Operation Anchorage für 800 MS-Points angeboten und bringt euch vier neue Achievements. Was die Präsentation betrifft, wird es Fallout 3-typisch düster und dreckig. Erscheinen wird The Pitt am 24. März und im April dann der vorerst letzte DLC namens Broken Steel. Broken Steel wird die Levelgrenze von 20 auf 30 erhöhen, was immerhin etwas Hoffnung auf einen üppigeren DLC macht. Wie immer sind die Downloadinhalte exklusiv für Xbox 360 und PC.

Fallout 3 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.