Vor kurzem ist ein Antrag bei dem European Intellectual Property Office eingegangen. Demnach hat sich jemand die Namensrechte an Fallout New Orleans gesichert. Könnte dies bedeuten, dass Bethesda sich an die Arbeit zu einem Fallout 4-Nachfolger macht?

Fallout - Entwickler sichern sich Namenrechte an Fallout New Orleans

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Was hat es mit Fallout New Orleans auf sich?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Antrag zu Fallout New Orleans wurde bereits am 10. August 2016 eingereicht. Momentan befindet sich dieser laut offizieller Seite noch in der Prüfung. Dennoch lassen die ersten Hinweise schon auf ein Videospiel schließen. Immerhin wurde der Name in den Gruppen 9, 16, 25 und 41 angemeldet. Diese stehen für Computer Software und Video Game Software sowie Poster, Kleidungsstücke und Unterhaltung.

Obsidian Entertainment zu Fallout New Orleans

Momentan kann die Entwicklung von Fallout New Orleans nur als Gerücht gesehen werden. Rein aus der Erfahrung der Vergangenheit würde es aber passen. Zwischen Fallout 3 und New Vegas lagen beispielsweise zwei Jahre Pause. Dennoch hat zumindest Obsidian Entertainment schon jetzt das Gerücht ein wenig abgeschmettert.

Auf Twitter haben die Macher ein Bild gepostet, auf dem eine 8ter-Kugel zu sehen ist, die "Sehr unwahrscheinlich" anzeigt. Vor einigen Monaten hatten die Damen und Herren von Obsidian angedeutet, dass sie sich für ein Fallout im New Orleans-Setting interessieren würden. Für Fans bleibt dann wohl nur die Hoffnung, dass Bethesda selbst das Heft in die Hand nimmt und Fallout New Orleans realisiert.

Fallout 4 - Die Geschichte der Fallout-Reihe

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (29 Bilder)