Unter Umständen kann es passieren, dass die Steam-Version von Fahrenheit: Indigo Prophecy Remastered nicht so richtig funktioniert.

Ein reddit-Nutzer machte darauf aufmerksam, dass das Spiel für die Spielstände den Nutzername des jeweiligen Steam-Users verwendet. Die Savegames werden also in einem Ordner abgespeichert, der dem Steam-Nutzernamen entspricht.

Doch wessen Nutzername mit Zeichen versehen ist, die Windows für das Erstellen bzw. Benennen von Ordern nicht erlaubt, dessen Steam-Version von Fahrenheit: Indigo Prophecy Remastered funktioniert nicht mehr. Das sind beispielsweise folgende Zeichen: <>: "\ / | *?. Gerade die ersten drei Zeichen werden gerne in Steam-Nicks verwendet.

Gleichzeitig ruft das noch ein anderes Problem hervor: wer in dem Spiel gespeichert hat und seinen Namen ändern sollte, kann nicht mehr auf den jeweiligen Spielstand zurückgreifen. Vermutlich kann man hier nachhelfen, indem man den Ordner manuell umbenennt.

Ob Aspyr Media einen Fix anbieten wird, bleibt abzuwarten. Ein ganz ähnliches Problem hat offenbar auch der Multiplayer von Dark Souls, wodurch es zu Abstürzen des eigenen Spiels und des der Mitspieler kommen kann. Das Problem soll auftreten, wenn der Steam-Name länger als die von Dark Souls festgelegte Zeichengrenze des In-game-Namen ausfällt.

Fahrenheit: Indigo Prophecy Remastered ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.