Immer wieder ist in sozialen Netzen von Sicherheitslücken die Rede und davon, dass mehr über den Umgang mit Daten aufgeklärt werden muss. Aber um was für eine Gruppe von Menschen handelt es sich dabei? Alter, Geschlecht und Bildungsstand der Nutzer von sozialen Netzwerken wurden jetzt genauer unter die Lupe genommen.

Facebook - Nutzer von sozialen Netzwerken sind großteils schlecht gebildet

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuFacebook
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 39/401/40
Die meisten Internetnutzer sind recht jung - aber die "Silver Surfer" holen deutlich auf.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei einem Vergleich zweier Studien, der „AGOF Internet Facts 2010“-Studie und der „ARD-ZDF-Online Studie 2000-2010“ konnten erstaunliche Informationen über den allgemeinen Internetuser herausgearbeitet werden.

Der größte Teil der allgemeinen Internetnutzer ist zwischen 40 und 49 Jahren alt. Die Altersgruppe zwischen 20 und 29 Jahren kommt direkt an zweiter Stelle und das Schlusslicht bildet die Altersgruppe zwischen 30 und 39 Jahren. Speziell Facebook scheint dabei besonders Jugendliche anzusprechen, denn dort sind die meisten Nutzer zwischen 18 und 34 Jahre alt.

Wertet man nun den Schulabschluss und die Berufstätigkeit der Nutzer aus, so kommt man zu dem Ergebnis, dass der große Teil der Nutzer zwar berufstätig aber schlecht gebildet (Hauptschulabschluss oder schlechter) ist. Die meisten Nutzer halten sich dabei in den großen deutschen Netzwerken Lokalisten, Wer-kennt-wen und den VZ-Netzwerken gleichzeitig auf.