Fable 3 - Infos

In Fable 3 startet man als Kind des Charakters aus Fable 2 und versucht einen König vom Tron zu stürzen. Danach ist man Herrscher über ganz Albion und besitzt unendlich viel Macht. Das ist das, was Molyneux den Spielern vermitteln möchte. Das Land wird größer als im Vorgänger sein und ist von Industrialisierung und aber auch Armut geprägt.

Als Herrscher macht man seinen Untergebenen Versprechungen, muss sie allerdings nicht einhalten. Das wird Konsequenzen auf das gesamte Spiel haben. Fable 3 wird aber nicht nur in Albion spielen, da es laut Molyneux nur eine von vielen Regionen ist, die im Fable-Universum exisitieren.

Mit Fable 3 möchte Molyneux das Rollenspiel-Genre revolutionieren, da er der Meinung ist, dass die Art und Weise der Spielmechanik seit den 80iger Jahren hängengeblieben ist. Die Sprecher aus Fable 2 werden auch im dritten Teil wieder mit dabei sein.
Auch interessant: Der Spieler entscheidet selbst, ob die Steuereinnahmen ihm zum Wohle kommen, in die Burg oder in andere Dinge investiert werden sollen. Eine Entscheidung kann aber auch so aussehen: Sofern ein Koch ein kleines Mädchen anklagt, sein Essen gestohlen zu haben, entscheidet ihr, wem ihr glaubt.

Ein neues Feature wird Touch sein, das in etwa mit Gesten vergleichbar ist. Trifft man das erste Mal auf einen neuen Charakter, kann man ihm die Hand geben, oder auch nicht.

Fable 3 - Co-Op - Trailer

Tipps, Tricks & Guides zu Fable 3