Peter Molyneux äußert sich zum Wegfall der Microsoft Kinect-Unterstützung zur Veröffentlichung von Fable 3.

Fable 3 - Molyneux zum vorübergehenden Wegfall von Kinect

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 82/921/92
Vielleicht könnte man mit Gesten dem Hund Befehle geben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie wir bereits berichtet hatten, wird Fable 3 vorerst keine Kinect-Features mit sich bringen, da diese wohl nicht den Erwartungen von Molyneux gerecht wurden. Um was es sich dabei allerdings genau gehandelt hat, wollte er nicht verraten.

„Wir haben einige Prototypen gemacht und hatten diese bereits im März, April, Mai, aber dann haben wir sie uns angesehen und ich habe mich gefragt (…), 'Ist das wirklich was die Leute von Kinect in so etwas wie Fable erwarten?' Und die Antwort war ganz offen gesagt 'Nein.' Wir arbeiten noch immer daran, wir fügen weiterhin Dinge hinzu, und wie ich bereits gesagt habe, ich glaube dass Kinect und Fable wahrscheinlich eine glänzende Zukunft haben.“

Molyneux spricht außerdem darüber, dass es als Designer sehr schwierig ist, Kinect zu integrieren. „Alles was du in Fable 3 machst, passiert im Grunde mit den Daumen. Wenn dann noch der ganze Körper hinzukommt, die Stimme und das Gesicht, wird es schwierig. Aber wenn man es richtig macht, dann ist es fantastisch."

Fable 3 ist für Xbox 360 und seit dem 20. Mai 2011 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.