Peter Molyneux, der Schöpfer so herausragender Spiele wie Black & White oder Fable, ist immer guter Dinge, wenn es um die Ankündigung seiner neusten Spiele geht. Im Grunde ist jedes Game eine Revolution von allem was wir aus der Welt der Videospiele kennen. Bei Fable 1 sollte es die unglaubliche Freiheit, die man angeblich in Hinsicht auf die Charakterentwicklung und Interaktion mit seiner Umwelt hat, sein, die sich, nun sagen wir mal so, nicht ganz einstellte.

Fable 3 - Aufbruch zu neuen Welten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 86/921/92
Ein Hoch auf Fable 3.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei Teil 2 wurden dieselben Versprechungen gemacht und auch zum Teil erfüllt. Auch beim dritten Teil gab die One-Man-Show Molyneux wieder kühne Kommentare ab, wie "Ihr werdet angepisst sein“. Mal sehen, was er sich noch alles einfallen lässt. In Hinblick auf Fable 3 ist ihm und seinem Team aber auf jeden Fall was Neues eingefallen.

Spielten die beiden Vorgänger ausschließlich auf dem Kontinent Albion, wird sich dies mit der dritten Fable-Inkarnation nun ändern. Wie Molyneux bekannt gab, wird es neben Albion einen komplett neuen Kontinent geben. Dazu gehören auch nagelneue Rassen, die sich euch in den Weg stellen und neue Herausforderungen mit sich bringen.

Im März auf der Game Developers Conference soll es dann neue Informationen zum exklusiven Xbox 360-Abenteuer geben. Bisher bekannt sind die Details, dass Fable 3 ein überarbeitetes Interface spendiert bekommen hat sowie die Projekt Natal Unterstützung.

Fable 3 ist für Xbox 360 und seit dem 20. Mai 2011 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.