Seit gestern dürfen sich Rollenspielfans endlich nach langem Warten in Fable 2 tummeln und neben Quests auch soziale Dinge erledigen. Wie zu erwarten, ist kein Spiel perfekt. Spieler klagen über Bugs, wovon einer sogar die Hauptstory lahm legen kann.


Es gibt eine Hauptquest, bei der man im Ort Oakfield in den Tempel des Lichtes gehen muss, um mit einem Mönch zu sprechen. Dort ist Vorsicht geboten, denn verlasst ihr den Tempel vor der Konversation mit ihm, könnt ihr die Quest nicht mehr beenden. Das hat zur Folge, dass die Geschichte des Spieles nicht mehr weitergeht.

Zudem steht auch der kooperative Online-Modus im Brennpunkt. Spielt einer der Spieler noch als Kind und einer anderer als Jugendlicher bzw. Erwachsener, dann funktioniert die Erfahrungspunkte-Vergabe nicht mehr. Außerdem soll bei einigen das Gold auf Null zurückgesetzt worden sein.

Lionhead verspricht Verbesserung und arbeitet mit Hochdruck an einem Patch, der in Kürze erscheinen soll.

Fable 2 ist für Xbox 360 und seit dem 2009 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.