Codemasters kündigte mit F1 2013 den neuesten Teil der Rennspiel-Reihe an, der im Herbst dieses Jahres für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen wird. Wie es sich gehört, bietet F1 2013 natürlich alle Fahrzeuge, Rennfahrer und Strecken aus der Saison 2013.

F1 2013 - Rennspiel-Reihe geht in die nächste Runde - erste Infos und Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 6/201/20
Auch 2013 schickt Codemasters die Boliden wieder auf die Piste.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So wird es also möglich sein, erstmals als Lewis Hamilton in seinem Mercedes und Sergio Perez in seinem McLaren-Mercedes fahren zu können. Auch die aktualisierten Regeln, neuen Fahrer, Reifen-Änderungen und mehr werden Einzug halten.

Eine Neuerung wird sein, mit dem neuen Modus F1 Classics erstmals klassische Fahrzeuge und Strecken aus den Achtzigern zu fahren - ebenfalls mit dabei ist der legendäre Kommentator Murray Walker. Zu den Fahrern gehören unter anderem Nigel Mansell, Mario Andretti, Emerson Fittipaldi und Gerhard Berger, während es sich bei den Strecken um Circuit De Jerez und Brands Hatch handelt.

Ebenfalls nicht fehlen darf der erweiterte Young Driver Test, der Anfänger in die Welt der Fomel 1 einführt. Der erste Tag bietet Tutorials und Erklärungsvideos, während Tag 2
mit verschiedenen Herausforderungen und Fahrtechniken aufwartet.

Wer ein komplettes Rennwochenende bei sich zu Hause veranstalten möchte, wird währenddessen seinen Fortschritt speichern können, um später an der Stelle weiterzuspielen. Dadurch soll es möglich sein, auch längere Rennen zu absolvieren, ohne am Stück spielen zu müssen.

Der Grand Prix Modus kehrt in F1 2013 zurück und lässt euch einen beliebigen Fahrer wählen, um mit ihm eine komplette oder gar angepasste Formel-1-Saison zu fahren. Ebenso mit dabei ist eine Unterstützung von Codemasters' Community Hub RaceNet.

Zusätzlich kündigte Codemasters noch die F1 2013 Classic Edition an, die parallel zur Standard-Version limitiert erhältlich sein wird. Die bietet neben den bereits genannten Fahrern und Strecken ebenso David Coulthard, Eddie Irvine, Alain Prost, Jacques Villeneuve und weitere aus den Neunzigern sowie die Strecken Imola und Estoril.

Übrigens lassen sich jetzt sogar Boxenstops so einstellen, dass man selbst bei kürzeren Rennausflügen den Tank befüllen oder gar die Reifen wechseln muss, ohne erst viele, viele Runden fahren zu müssen.

Wir durften den Titel bereits anspielen und sagen euch in unserer Vorschau, was ihr noch erwarten dürft.

F1 2013 - Erste Screenshots

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (14 Bilder)

F1 2013 - Erste Screenshots

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 6/201/20
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

F1 2013 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.