Von dem in der letzten Woche angekündigten F.E.A.R. 3 sind neue Details zum Koop-Modus aufgetaucht, mit dem Entwickler Day 1 Studios neue Wege gehen möchte. In herkömmlichen Spielen ist es zumeist so, dass man zusammen mit einem Koop-Partner den jeweiligen Level bestreitet.

F.E.A.R. 3 - Weitere Details zum Koop-Modus

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuF.E.A.R. 3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 65/661/66
Bis auf ein Logo existierten noch keine weiteren Bilder.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

F.E.A.R. 3 aber soll einen sogenannten divergenten Koop-Modus erhalten, der neue Möglichkeiten in der Vorgehensweise zulässt. Wie bereits bekannt ist, lassen sich Almas Söhne Point Man und Paxton Fettel steuern. Im Koop-Modus muss man nach keinem vorgegebenen Schema vorgehen, sondern kann selbst entscheiden, ob man dem Koop-Partner behilflich ist.

Ansonsten kann man sein "eigenes Ding" durchziehen und somit gegen den Koop-Partner spielen. Wie außerdem bekannt wurde, ist Point Man ein normaler Soldat, der ein spezielles Deckungssystem erhält. Fettel hingegen verfügt über übernatürliche Kräfte und kann seine Gegner durch Gedanken steuern.

Erscheinen wird F.E.A.R. 3 im Herbst für PC, Xbox 360 und PlayStation 3. Erstes bewegtes Material dürfen wir im Juni zur E3 erwarten.

F.E.A.R. 3 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.