"In weiten Teilen der USA infiziert eine seltsame Seuche die Bevölkerung. Die Geheimdienste der Regierung sind alarmiert und versuchen, diese Bedrohung für die gesamte Zivilisation in den Griff zu bekommen. Die Spur weist nach Paradise City."

Paradise City möchte aber nicht nur Elemente aus Action-RPG, Management-Game und Echtzeitstrategie verknüpfen sondern auch grafisch überzeugen. Hier nur einige Beispiele, wie die Entwickler eine glaubwürdige Großstadtkulisse schaffen wollen:

  • HDR-Filter für eine cinematische Optik (Die Technologie sorgt für einen deutlicheren Kontrast zwischen Licht und Schatten)
  • stimmungsvolle Wetterwechsel (nach bestimmten Intervallen ziehen sich Wolken am Himmel von Paradise City zusammen und es fängt an zu regnen)
  • winzige Texturoberflächen und 3D-Objekte (sie können unendlich vervielfältigt und in jede Richtung bewegt werden. Ein Plus für brennende Mülltonnen, Explosionen und die Auswirkungen von Skill-Effekten im Spiel.)
  • Ein Tag- und Nachtzyklus (Schatten schleichen um die Häuserecken und wenn die Nacht hereinbricht, beleuchten per Zufallsprinzip angeknipste Lichter hinter den Fenstern von Büros und Wohnungen stimmungsvoll die Häuserschluchten)

Escape from Paradise City ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.