Fans aufgehorcht, nach einer langen Zeit des Wartens hat Epic Games endlich wieder ein neues Unreal Tournament angekündigt. Und das Spiel wird absolut kostenlos sein. Und wichtiger: Frei von Mikrotransaktionen.

Epic Games - Neues Unreal Tournament wird absolut kostenlos sein

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/9
Das letzte Unreal Tournament liegt schon ganze sieben Jahre zurück
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Fans der ersten Stunde wissen, mit welchem Spiel sich Epic Games einen Namen gemacht hat. Das war Unreal anno 1998. Doch erst mit Unreal Tournament gelang Epic Mega Games, wie das Studio zu Beginn noch hieß, der Durchbruch. Die Jahre danach wurden hauptsächlich durch die 'Gears of War'-Reihe geprägt.

Doch nun kehrt Epic Games endlich zu dem Franchise zurück, das selbst Quake 3 verdrängen konnte - Unreal Tournament. So wird auch der neueste Ableger der Reihe heißen, schlicht und ergreifend Unreal Tournament.

Das Besondere dabei: Unreal Tournament soll absolut kostenlos sein. Ihr müsst also rein gar nichts für das Spiel bezahlen. Epic Games will auch keine Mikrotransaktionen einbinden. Stattdessen will Epic Games einen Marktplatz errichten, innerhalb dessen die Community selbsterstellte Mods kaufen, verkaufen oder verschenken kann. So will man auch die Modding-Szene unterstützen und fördern, die schon bei den vorangegangenen Titeln stark vertreten war. Verdienen will Epic Games bei Verkäufen, bei denen man einen Prozentanteil einsacken will.

Damit dürfte Epic Games dem Beispiel von Valve und Team Fortress 2 folgen. Auch Team Fortress 2 ist seit Mitte 2011 ein Free-To-Play-Titel. Valve verdient lediglich beim Marktplatz mit, wenn Community-Mitglieder selbstentworfene Gegenstände verkaufen. Das Prinzip geht auch auf, immerhin steht Team Fortress 2 an zweiter Stelle bei den meistbessessenen Spielen auf Steam.

Die Entwicklung von Unreal Tournament wird in die Hände eines Teams gelegt, das derzeit auch an der Unreal Engine 4 arbeitet und aus UT-Veteranen bestehen soll. Die Entwicklung hat auch erst mit der Ankündigung über Livestream begonnen, denn das Team will das Spiel in enger Zusammenarbeit mit der Community entwickeln. Epic Games will sicherstellen, dass man die Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Community, anderer Entwickler und Fans mit in die Entwicklung einbezieht und sie berücksichtigt. Schließlich soll Unreal Tournament die Rückkehr zu den Wurzeln des First-Person-Shooter-Genres darstellen.

Erscheinen wird Unreal Tournament für Windows, Linux und Mac. Es soll "der bestmögliche Shooter für jene Plattformen werden, die in der Lage dazu sind, die Community zusammenzubringen."

Leider wird es noch einige Monate dauern, bis Epic Games eine spielbare Demo präsentieren kann. Das ist dann wohl der Vorgehensweise geschuldet, in der die Community eng mit einbezogen werden soll. Nach so einer langen Wartezeit dürften die nächsten Monate aber auch kein Problem für Fans mehr darstellen.