Epic Games hat sich Gedanken zum Lizenzierungsmodell seiner Unreal Engine gemacht. Das Ergebnis: Wer die Unreal Engine 4 lizenzieren will, muss ab dem heutigen Donnerstag nur 19 Dollar im Monat zahlen.

Wer sich bislang die Unreal Engine von Epic Games lizenzieren wollte, musste ein AAA-Unternehmen hinter sich und mindestens eine Millionen Dollar in der Taschen wissen.

Doch im Zuge der immer erfolgreicheren Indie-Entwickler, die häufig auf nahezu kostenfreie Engines wie Unity zurückgreifen, hat sich auch Epic Games Gedanken um ein neues Lizenzierungsmodell für seine mächtige Unreal Engine 4 gemacht und ist zu dem Entschluss gekommen, ab heute die Unreal Engine 4 mit allen Vorzügen für 19 Dollar im Monat zur Verfügung zu stellen.

"Wenn man sich die Industrie heute ansieht, sehen wir, dass dies ein veraltetes Modell ist", so Tim Sweeney, Gründer und CEO von Epic Games. "Als wir uns die Möglichkeiten unserer Engine angesehen haben, haben wir noch einmal von vorn begonnen und uns überlegt, 'Wie können wir die Engine mehr Leuten zur Verfügung stellen?'"

Wer nun also ein Abonnement abschließt, kann sich die Unreal Engine 4 für 19 Dollar im Monat lizenzieren und erhält Zugriff auf alle Features für Windows PC und Mac. Desweiteren können Entwickler auch für iOS und Android entwickeln. Die Möglichkeit, für Konsolen zu entwickeln, soll vielleicht später noch folgen, sobald Epic Games die Modalitäten mit den Konsolenherstellern abgeklärt hat.

Es wird möglich sein, das Abo zu verlängern oder auch vorzeitig zu kündigen. Die Tools sollen aber auch nach der Kündigung noch zugreifbar verbleiben, allerdings wird man dann keine Updates mehr erhalten. Auf diese Weise sehe sich Epic Games in der Verantwortung, die Abonnenten mit Updates und Features an Bord zu halten, wie Vice President Mark Rein mitteilt.

Zusätzlich verlangt Epic Games noch 5 Prozent Einnahmenbeteiligung an den Verkäufen. Wer allerdings kein Fan dieses Lizenzierungsmodells ist, kann auch auf andere flexible Lizenzierungsmodelle von Epic Games zurückgreifen. Laut Rein werden Universitäten und Schulen jedoch immer nur eine Lizenz erwerben müssen.

Dieses Modell ist ab dem heutigen Donnerstag für 19 Dollar im Monat und 5 Prozent Einnahmenbeteiligung erhältlich. Allerdings teilte Epic Games auch mit, dass die Unreal Engine 4 zwar eine mächtige Engine sei, aber noch nicht besonders poliert und einen sehr leistungsfähigen Desktop-PC benötigt. Auch seien einige Bereiche wie 'Mac OS X'- und Android-Unterstützung noch mangelhaft und verbesserungswürdig. Sollte man also eine poliertere Engine wollen, müsse man sich noch mindestens sechs weitere Monate gedulden.