Mit Envision Entertainment wurde ein neues Studio anssäsig in Ingelheim gegründet, dessen Mitarbeiter keine unbekannten sein dürften.

Envision Entertainment - Nach Schließung von EA Phenomic: SpellForce-Macher gründen neues Studio

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 1/91/9
Auch BattleForge entwickelte Phenomic.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

25 Mitarbeiter fasst das Studio bereits, in dem Dirk Ringe als CEO, Volker Wertich als Creative Director, Boris Kunkel als Development Director, Marco Löhlein als Producer und Mark Novolozhilov als Technical Director zu finden sind. Die Jungs kennt man natürlich als ehemalige Mitarbeiter des Mitte des Jahres geschlossenen EA Phenomic.

Wenn man so möchte, ist es also sozusagen EA Phenomic unter neuem Namen und vor allem unabhängig. An was Envision Entertainment derzeit arbeitet, bleibt zwar noch ein Geheimnis, "mehrere Projekte" aber sollen sich in Produktion befinden.

EA Phenomic (ehemals Phenomic Game Development) wurde erst im Juli geschlossen und entwickelte Spiele wie Lord of Ultima und SpellForce. Das letzte Spiel des Entwicklers war Command & Conquer: Tiberium Alliances.

Phenomic hatte sich vor allem auf Echtzeit-Strategiespiele fokussiert. Gut möglich, dass Envision ebenfalls in diese Richtung einschlägt.