Habt ihr die Roboter weichgeklopft, kommt auch schon der nächste. Nein, nicht so ein 08/15-Viech, wo ihr einfach draufhauen könnt, und futsch ist er. Hier kommt ein ganz Großer. Der Riesenskorpion hat es doch tatsächlich geschafft, bis zu euch vorzudringen, ohne gegrillt zu werden. Na gut, dann holen wir das jetzt halt nach. Er wird schon sehen, mit wem er sich hier anlegt. Nicht besonders helle…

Wenn die Videosequenz zu Ende ist, spurtet ihr eine kleine Anhöhe hoch und springt auf die andere Seite (Wichtig: die Plasma- und Stun-Munition einsammeln). Auf der anderen Seite rennt ihr nach links, da kommen euch auch schon die nächsten Roboter entgegen und wollen euch an den Kragen. Verarbeitet alle Mechs zu Kleinholz, bis eine Taste eingeblendet wird. Rennt zu dem Symbol hin, was nun auf der rechten Seite zu sehen ist - drückt die Taste B oder Kreis. Benzin tritt nun aus und euch wird eine Markierung eingeblendet. Diese nehmt ihr in Visier, und schwupps: kommt unser Riesenskorpion ins Schwanken.

Nachdem der Skorpion sich wieder fangen konnte, spurtet ihr zurück in die Mitte. Dort den Mech beseitigen - und voilà, Trip hat ein hydraulisches Plattformsystem aktiviert. Also nix wie rauf da. Stürmt in die Richtung, wo die Säulen stehen. Hopst an die erste Stange, springt nach vorne an die leuchtende Grifffläche und arbeitet euch weiter vor. Wenn ihr auf der höchsten Plattform angelangt seid, seht ihr wieder eine Einblendung: Von hier aus könnt ihr drei Markierungen in Visier nehmen. Unser Skorpion kommt wieder aus dem Gleichgewicht und ist jetzt ziemlich stinkig auf uns. Also den gleichen Weg, den ihr kommen seid, schnell zurück.

Enslaved - Odyssey To The West - DLC: Pigsy's Perfect 1013 weitere Videos

Ist die Videosequenz zu Ende, werden wir auch gleich wieder von neuen Mechs begrüßt.
Schaltet sie aus! Nachdem alle Mechs beseitigt sind, drückt ihr LB oder L1. Das gleiche Spielchen wie eben; dreht an dem Rad und Benzin tritt wieder aus. Peilt die Markierung an und schießt - ein weiteres Gerüst baut sich auf. Lauft wieder zurück auf die rechte Seite, dort kommt euch wieder ein Spielzeug-Mech entgegen. Ihr wisst ja: draufhauen und schnell weiter. Springt an die blinkende Grifffläche und bahnt euch wieder den Weg aufwärts. Nehmt wieder die drei Markierungen vor und der Skorpion kommt erneut ins Taumeln – hurtig wieder zurück.

Sprintet nun auf die linke Seite. In einer Einblendung seht ihr, dass sich der Riesenskorpion eine neue Ecke zum Spielen gesucht hat. Trip scannt für uns den Skorpion und markiert die empfindlichen Stellen. Vorsicht: Ihr habt es jetzt nicht nur mit dem Skorpion zu tun, es sind noch ein paar Spielkameraden dazugekommen. Neben dem Gerangel mit den Kleinen solltet ihr sichergehen, dass ihr auf den Großen schießt. Immer schön auf die Markierungen.

Habt ihr alle getroffen, drückt ihr LB oder L1 – ein Weg wird euch angezeigt. In der Mitte springt ihr an der linken Seite runter an ein Rohr und verfolgt wieder den glänzenden Pfad. Ihr gelangt auf eine kleine Tragfläche, von dort aus trefft ihr die Markierung in der Mitte. Der Riesenskorpion fällt zwar, wird aber durch das zerstörte Schwungrad aufgehalten. Jetzt kann der Gute nur noch mit seiner Primärwaffe kämpfen (nicht unterschätzen). Achtet genau auf den Strahl und versucht, die Zielpunkte zu treffen. Ist das geschafft, folgt eine Videosequenz.

Rennt in die Mitte und springt über das Loch, dann nach rechts weiter und drückt die eingeblendete Taste (Xbox: B; PS3: Kreis). Monkey springt auf den Skorpion und bringt ihn dazu, sich selbst zu schmoren. Zufrieden kehrt Monkey zu Trip und Pigsy zurück. Nur leider wird seine Stimmung auch gleich wieder getrübt. Da kommen noch mehr, das ist nicht zu schaffen! Es gibt nur eine Lösung: Pigsy will den ganzen Saft auf den Antrieb umlenken, was den Mega-Mech zum Explodieren bringt.

Das bedeutet aber auch, dass Monkey und Trip sich von ihm verabschieden müssen. Pigsy drängt Monkey dazu, sich Trip zu schnappen und aus dem Mega-Mech zu verschwinden. Pigsy geht mit großen Schritten auf die Skorpione zu und verabschiedet sich mit einem riesigen Feuerwerk. Was für ein sympathisches Dickerchen er doch war. Jetzt ist er ein wahrer Held! Trip und Monkey sagen wir dagegen nicht Lebewohl, sondern auf Wiedersehen. Wir haben „Enslaved: Odyssey to the West“ durchgespielt, den Endboss besiegt.

Ach ja, es ist noch nicht Schluss. Es folgt noch ein Epilog, den ihr euch unbedingt ansehen solltet. Wir verraten nichts – genießt es!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: