Es ist kein Geheimnis, dass Entwickler Ninja Theory liebendgern an einem Nachfolger zu Enslaved - Odyssey To The West arbeiten wollen würde. Dass es dazu aber möglicherweise sogar niemals kommen wird, dafür sorgten die enttäuschenden Verkaufszahlen.

Laut Tameem Antoniades wollte man Ninja Theory in zwei Teams aufteilen und auch vergrößern, damit man neben Devil May Cry auch an Enslaved 2 arbeiten kann: "Enslaved hätte sich besser verkaufen müssen. Zu diesem Zeitpunkt hätten wir dann eine Fortsetzung entwickelt, sie perfektioniert und eben das getan, was man mit Franchises so macht, nämlich mit der Zeit besser werden."

Weiter sagte er: "Da das aber nicht passierte, vergrößerten wir uns auch nicht auf zwei Teams, wie wir es gerne getan hätten. Daher bleiben wir also ein kleineres Unternehmen. Aber mit DmC bekommen wir eine neue Chance."

Enslaved - Odyssey To The West bekam durchweg gute bis sehr gute Kritiken. Laut Namco Bandais Marketing-Vize Carlson Choi wurde das Spiel aber zu einem schlechten Zeitpunkt veröffentlicht, da parallel auch andere Perlen auf den Markt kamen.

In fünf Monaten nach Release wurden von Enslaved gerade einmal nur 500.000 Einheiten abgesetzt. Wie die heutigen Verkaufszahlen aussehen, ist nicht bekannt. Solltet ihr noch einen Geheimtipp suchen, dann greift hier zu.

Wer mehr über Enslaved erfahren möchte, sollte sich unseren Test anschauen.

Enslaved - Odyssey To The West ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 25. Oktober 2013 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.