Jamie Fristrom, ein ehemaliger Treyarch-Mitarbeiter (Call of Duty), hat sich etwas ganz Schlaues einfallen lassen und geht im Vergleich zu anderen Kickstarter-Kampagnen in eine völlig andere Richtung.

Für sein Projekt Energy Hook will er gerade einmal nur einen Dollar einnehmen. Und wie zu erwarten, wurde die Kampagne damit in kürzester Zeit nicht nur erfolgreich finanziert, sondern zahlreiche Unterstützer fühlen sich von der Idee angezogen, so dass nun insgesamt schon knapp 18.000 Dollar eingenommen wurden. Und das für ein Spiel, das sonst vermutlich kaum Aufmerksamkeit erhalten hätte.

Der Clou ist hier, dass er das gesamte Geld erhält, da die Kampagne durch 1 Dollar bereits erfolgreich finanziert wurde. Hätte er einen höheren Betrag angegeben, beispielsweise 50.000 Dollar, und es wären nur 30.000 zusammengekommen, hätte er keinen Cent gesehen.

So kann er sich in jedem Fall an die Entwicklung setzen und sein Spiel fertigstellen. Je mehr Geld er einnimmt, desto mehr Inhalte und Features soll das Spiel erhalten. Ab 20.000 Dollar wird es neben Windows und Mac ebenso Linux-Unterstützung geben. Bei 40.000 kommt Oculus Rift hinzu, während Energy Hook ab 130.000 optisch komplett von einem Profi überarbeitet werden soll.

Energy Hook selbst erinnert an eine Mischung aus Spider-Man und Tony Hawk.

Energy Hook erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.