Mit acht neuen Screenshots rufen die Splashdamage Studios am heutigen Tage nun jedenfalls für ihren Titel Enemy Territory: Quake Wars das Ende der Fahnenstange aus. Vorbei sind in dem Multiplayer-Shooter damit die Zeiten, in denen die Spieler in diversen 'Capture the Flag'-Modi ihr Leben für einen kleinen Fetzen Stoff riskierten.

Zündstoff hingegen wird es dank den auf den Schlachtfeldern zu durchlaufenden Missionen dennoch zu Genüge geben. So müssen die 'GDF' auf einer der zwölf Karten unter anderem eine Brücke bauen, mit einem 'mobilen Kommando Zentrum' bis zur 'Strogg'-Basis vordringen, sich in diese einhacken und einen Raketenstart vorbereiten, um danach dann die gesamte Anlage durch das Setzen von Sprengstoff in die Luft zu jagen. Die 'Strogg' wiederum suchen das natürlich mit allen Mitteln zu verhindern, auch mit dem Mittel der Zeit. Denn für die 'GDF' läuft während ihrer Offensive die Uhr immer weiter ab.

Bevor die Zeiger allerdings für Enemy Territory: Quake Wars auf Release stehen, müsst ihr euch indessen anscheinend noch ein wenig länger gedulden. Bisher hat Publisher Activision schließlich nicht verlauten lassen, wann die Spieler im Multiplayer-Shooter zu den Fahnen, pardon Missionen gerufen werden sollen.

Enemy Territory: Quake Wars ist für PC, seit dem 30. Mai 2008 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.