City Interactive hat erste Screenshots und Informationen zum Ego-Shooter Enemy Front veröffentlicht, der den Zweiten Weltkrieg besonders düster darstellen soll.

Enemy Front - Erste Infos und Screenshots zum WW2-Shooter mit CryEngine 3

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 20/241/24
Zerstörung soll ein wichtiges Element im Spiel sein
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dass City Interactive an einem Shooter im Zweiten Weltkrieg arbeitet, der noch dazu auf der CryEngine 3 basiert, wurde bereits Ende 2010 verkündet. Jetzt liefert der Entwickler und Publisher auch erstes Bildmaterials sowie nähere Details zur Handlung nach.

Enemy Front wird eine realistische Geschichte eines abgehärteten Soldaten erzählen, der hinter den feindlichen Linien dynamische und abwechslungsreiche Missionen erfüllt. Neben kurzen Gefechten gehören Spionageeinsätze und Sabotage zu den Aufträgen.

Dabei zieht sich die Handlung über mehrere Jahre und führt den Spieler an Orte wie Frankreich, Berlin und in eine Basis für eine Geheimwaffe. Die gilt es zu zerstören, um die globale Eroberung durch die Nazis aufzuhalten.

Die „komplexe Story“ soll auch geschichtlich bedeutungsvolle Elemente beinhalten, wie die Geschehnisse in der Wolfsschanze oder die Entschlüsselung des Enigma-Codes.

Die CryEngine 3 (Crysis 2) soll nicht nur allgemein für eine hübsche Grafik sorgen, sondern durch völlig zerstörbare Maps die Wirkung "von jeder abgefeuerten Kugel und jeder geworfenen Granate" einfangen können.

Wie bereits früher bekanntgegeben, ist Stuart Black als Chef-Designer tätig, der auch für den PS2/Xbox-Shooter Black verantwortlich war und eine Zeit lang an Bodycount gearbeitet hat.

Enemy Front soll 2012 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen.

Enemy Front ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.