Auf einem Event zu Zone of the Enders von Kojima Productions enthüllte Hideo Kojima, dass ein Projekt zu einer potentiellen Fortsetzung angelaufen ist. Es läuft unter dem Arbeitstitel „Enders Project“.

Allerdings befindet man sich noch in einer sehr frühen Prototyp-Phase, denn aktuell werden nur Tests durchgeführt, was mit der studioeigenen Fox Engine erreicht werden kann. Dazu werden echte Modelle erschaffen und anschließend gescannt, um sie in die digitale Welt zu bringen.

Da Kojima selbst mit seinem mysteriösen „Ogre Project“ beschäftigt ist, wird er neben Ryosuke Toriyama als Produzent nur eine unterstützende Rolle einnehmen und sich mit der Richtung des Spiels und den anfänglichen Planungsaufgaben beschäftigt. Das Game Design, Level Design, Story und mehr wird von Mitarbeitern bei Kojima Productions übernommen.

Wie am ersten Modell zu erkennen ist, gibt es deutliche Unterschiede bei der Optik im Gegensatz zu früheren Teilen. Kojima will weg vom typischen Anime-Stil und einen realistischeren Look erzeugen, was auch für die Fox Engine ideal sei. Zumal das Spiel sich nicht zu sehr auf den japanischen, sondern den globalen Markt ausgerichtet werden soll.

Das Event galt in erster Linie der Zone of the Enders HD Collection, welche in Japan auf den 25. Oktober datiert wurde.

Enders Project erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.