Autor: Anja Rudlaff

Mit Elektroplankton für den NDS erwartet Euch ein audiovisueller Hochgenuss mit viel Raum zum Experimentieren und Wegdriften.

Elektroplankton - Electroplankton - Gameplay Trailer

Multimedia-Spielwiese lädt zum Experimentieren ein
Wer auf ein Spiel im üblichen Sinne spekuliert, dem sei von vornherein gesagt: Nein, mit Spielständen, Schwierigkeitslevel oder Tod und Zerstörung hat diese Software überhaupt nichts am Hut.

Hier sind absolute Neugier und Experimentierfreudigkeit gefordert. Zehn charakterlich völlig unterschiedliche Planktonarten laden zum hemmungslosen Spielen mit Klängen und Lichteffekten ein.

Elektroplankton - Touchpen gezückt und losdirigiert! Audiovisuelle Achterbahnfahrt mit Meeresorganismen.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 41/441/44
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Klangvolle Unterwasserkunst
Begeben wir uns in die Unterwasserwelt des Medienkünstlers Toshio Iwai.

Hier erwarten euch zehn munter dreinblickende Planktonarten, die auf Berührungen, Klatschen, Stimmen und anderes auf ihre ganz eigene Weise reagieren und das Aufgenommene in Klänge, Lichteffekte und Bewegungen umsetzen.

Packshot zu ElektroplanktonElektroplanktonErschienen für DS kaufen: Jetzt kaufen:

Tracy bsw. verfolgt, wie der Name schon vermuten lässt, die Bahnen, die ihr mit dem Touchpen auf den Screen zeichnet. Dabei sondern die digitalen Racker mysteriöse Töne ab, die sich zu bizarren Melodien zusammenfinden.

Ein ganz ähnliches Prinzip findet sich bei den Lumiloops, die ihr durch kreisende Bewegungen des Touchpen zum Klingen bringen könnt. Die Marine-Snow-Planktons dagegen sehen wie Eiskristalle aus. Je nach Aussehen können sie Vibrationen in ganz unterschiedliche Klänge umsetzen.

Nanocarps reagieren ebenfalls auf Vibrationen und bilden je nach Geräusch Formationen und Klänge.
Wer lieber lustige Fischlein über die Blätter von Wasserpflanzen tanzen lassen mag, kann dies mit den Hanenbow tun.Besonders reges Treiben wird sogar mit einer Blüte belohnt, die immer dann erscheint, wenn alle Blätter besonders häufig besprungen werden.

Ein Mehrspieler-Modus ist nicht vorhanden. Das kann allerdings zum Problem werden. Wenn man erstmal Gefallen am hemmungslosen Herumfantern gefunden hat, gibt man es nur ungern wieder her. Da ist es schon besser, mehrere NDS so auf einander abzustimmen, dass sich ein großes klangvolles Orchester ergibt.

Multimediales Meisterwerk
Mit augenfreundlichen Farben und geschickt eingesetzten Effekten in einer 2D-Unterwasserwelt sowie den liebevoll animierten Planktonarten wurde eine völlig neue Qualität im Bereich der Handheldspiele geschaffen.

Elektroplankton - Touchpen gezückt und losdirigiert! Audiovisuelle Achterbahnfahrt mit Meeresorganismen.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 41/441/44
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die innovativen Klangwelten machen den wesentlichen Teil dieser Software aus, und für die ist jeder selbst verantwortlich.

Eine intuitive Bedienung auf dem Touchscreen ist auch ohne den ausführlichen Anleitungsteil kein Problem. Sämtliche Planktons werden auf dem Touchscreen mittels Pen in Bewegung versetzt.

Das Tempo lässt sich mit dem Steuerkreuz verändern. Auch das Mikro kommt mal richtig zum Einsatz. In drei der zehn Modi könnt ihr Töne, Sprache und Geräusche aufnehmen oder zur Klang- und Mustererzeugung einsetzen.Wer lieber lustige Fischlein über die Blätter von Wasserpflanzen tanzen lassen mag, kann dies mit den Hanenbow tun.Besonders reges Treiben wird sogar mit einer Blüte belohnt, die immer dann erscheint, wenn alle Blätter besonders häufig besprungen werden.

Ein Mehrspieler-Modus ist nicht vorhanden. Das kann allerdings zum Problem werden. Wenn man erstmal Gefallen am hemmungslosen Herumfantern gefunden hat, gibt man es nur ungern wieder her. Da ist es schon besser, mehrere NDS so auf einander abzustimmen, dass sich ein großes klangvolles Orchester ergibt.

Multimediales Meisterwerk
Mit augenfreundlichen Farben und geschickt eingesetzten Effekten in einer 2D-Unterwasserwelt sowie den liebevoll animierten Planktonarten wurde eine völlig neue Qualität im Bereich der Handheldspiele geschaffen.

Elektroplankton - Touchpen gezückt und losdirigiert! Audiovisuelle Achterbahnfahrt mit Meeresorganismen.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 41/441/44
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die innovativen Klangwelten machen den wesentlichen Teil dieser Software aus, und für die ist jeder selbst verantwortlich.

Eine intuitive Bedienung auf dem Touchscreen ist auch ohne den ausführlichen Anleitungsteil kein Problem. Sämtliche Planktons werden auf dem Touchscreen mittels Pen in Bewegung versetzt.

Das Tempo lässt sich mit dem Steuerkreuz verändern. Auch das Mikro kommt mal richtig zum Einsatz. In drei der zehn Modi könnt ihr Töne, Sprache und Geräusche aufnehmen oder zur Klang- und Mustererzeugung einsetzen.