Wieder einmal muss sich Electronic Arts einer Klage gegenüberstellen. Diesmal handelt es sich um eine Sammelklage von etwa 6.000 ehemaligen NFL-Spielern.

Electronic Arts - Wird von 6.000 ehemaligen NFL-Spielern verklagt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 5/131/13
Die ewigen Streitereien um Lizenzrechte
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grund dafür ist die unrechtmäßige Abbildung der Spieler in den historischen Teams von Madden NFL 09. So hätte Electronic Arts bewusst und absichtlich die Ebenbilder der Spieler in einer Weise dargestellt, um einer Zahlung von Lizenzkosten zu entgehen.

EA habe die genauen Statistiken und Positionen der Spieler aus der Zeit genutzt, in der sie aktiv waren, darunter auch deren Maße und Gewicht. Nur die Namen sowie Nummer auf den Trikots wurden geändert.

„Obwohl EA die Nummern der ehemaligen NFL-Spieler entfernt hat, ist das Spiel so entworfen, dass die Käufer der Madden NFL Videospiel-Serie keine Probleme haben, diese 'historischen' Spieler zu identifizieren", ist in der Klage zu lesen.

Außerdem können die Nutzer durch den enthaltenen Editor die echten Namen und Nummern problemlos wieder anpassen.

Die Klage zielt auf einen Schadensersatz für die Verletzung von Publizitätsrechten. Wie ein Sprecher von EA erklärt, äußere man sich nicht zu einem laufenden Rechtsstreit.