Nachdem bekannt geworden war, dass Mitarbeiter des Spieleriesen Electronic Arts vorsätzlich den Artikel der freien Online-Enzyklopädie Wikipedia zu Gunsten von Electronic Arts "umgeschrieben" hatten, hakten nun die Kollegen von gameindustry.biz in einem Interview nach.

Ergebnis: Keinerlei Kommentar zum konkreten Vorfall, in dem u.a. eine Textpassage mit Hinweis auf eine Diskussion um schlechte Arbeitsbedingungen verschwand. Der EA-Sprecher wies lediglich darauf hin, dass man (wie viele andere Firmen auch) die Aktualität der Informationen im Internet über das Unternehmen prüfe und gegebenenfalls dem Inhaber der jeweiligen Seite einen "Korrekturhinweis" zukommen lasse.