EA kann es nicht lassen: Auch wenn Larry Probst, CEO des Marktführers, direkten Fragen nach dem Release-Termin der Next-Generation Konsolen mit der Bitte auswich, die entsprechenden Hersteller selbst zu kontaktieren, machte er doch einige Andeutungen darüber, wer zuerst den Markt betreten könnte.

Wie bereits angenommen, wird Microsoft diesmal von der Pole Position starten - vermutlich bereits Ende diesen Jahres oder Anfang 2006, wobei noch nicht klar ist, ob die Konsole weltweit gleich oder zeitlich versetzt erscheint. Das ist scheinbar bei der Playstation 3 der Fall, die Probst für Ende 2006 im amerikanischen Markt prophezeit mit einem vorherigen Release in Japan.