Wer sich das aktuelle Line-Up der Nintendo Switch ansieht, wird schnell erkennen, dass Electronic Arts bislang nur mit einer Marke vertreten ist. FIFA soll auch auf die neue Konsole kommen. Laut Vice-President Patrick Soderlund hat dies einen einfachen Grund. Der Erfolg der Nintendo Switch ist noch nicht abzusehen.

Electronic Arts - Weitere Nintendo-Switch-Titel erst beim Erfolg der Konsole

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/135Bild 5/1391/1
Bleibt FIFA das einzige EA-Spiel auf der Nintendo Switch?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

FIFA ist unsere größte Marke“, so Soderlund. „Eine Marke, die sich über die meisten Märkte erstreckt und dabei die größte Alterspanne an Spielern umfasst. Wir haben damit eine Position auf dem Massenmarkt, weil eine Menge Leute es spielen wollen. Das ist unser Weg zu zeigen, dass wir auch auf der Nintendo Switch sein werden. Wir unterstützen die Plattform. Wir werden erst einmal nichts weiter ankündigen. Aber ihr könnt sicher sein, dass wir da sind, wenn die Plattform startet und abhebt.“

EA kann sich die Plattformen aussuchen

Wir als Unternehmen haben den Vorteil, dass wir uns skeptisch gegenüber Plattformen verhalten können. Wir werden auf jeder Plattform sein, auf der auch die Kunden zu finden sind. Neue Hardware ist immer etwas Positives für die Industrie. Es erlaubt allen einen Schritt nach vorne.“

Bilderstrecke starten
(83 Bilder)