Am 1. Dezember hat EA zum Thema Origin einen runden Tisch mit Vertretern aus der Community und anderen Bereichen geführt hat. Von den Anwesenden gab es bereits eine Zusammenfassung des Abends, jetzt meldet sich auch EA mit einer Stellungnahme zu Wort.

Electronic Arts - Origin - Offizielle Stellungnahme zum runden Tisch

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuElectronic Arts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Ob auch tatsächlich Änderungen aufgrund des gewonnenen Feedbacks vorgenommen werden, muss die Zukunft zeigen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Für EA war die Aktion vor allem als Möglichkeit zum „Listen & Learn“ aufgefasst (Zuhören und lernen). Von der Community gab es reichlich Feedback, das derzeit noch geprüft wird um festzustellen, inwieweit Origin dahingehend optimiert werden kann.

Dass Origin abgeschafft wird, steht für das Unternehmen außer Frage, denn das Spielen, Kommunizieren und Einkaufen im Internet wird immer wichtiger und die Plattform soll genau das ermöglichen.

Der abschließende Satz von EA: „Wir werden Origin selbstverständlich weiterentwickeln und dabei immer auch verändern. Das werden wir so gestalten, dass Origin die meisten Gamer auf der Welt zufriedenstellt, denn nur für die Gamer - unsere Kunden - haben wir Origin entwickelt und bieten es an. Die Stimme der deutschen Gamer - und hier vor allem die Community, die Unzufriedenheit mit Origin geäußert hat - ist dabei eine ganz wichtige Stimme.“

Das komplette Statement lest ihr auf der Webseite von Electronic Arts.