Anscheinend durchsucht EAs Origin die Rechner nach hauseigenen Spielen, welche nicht mit Origin verknüpft sind. Selbst dann, wenn die Software nicht gestartet wurde.

Electronic Arts - Origin durchsucht Festplatte nach Retail- und Steam-Spielen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuElectronic Arts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Durchsucht Origin selbstständig die Rechner nach Spielen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

User des Forums Dayonepatch berichten jedenfalls darüber, dass nicht mit Origin verknüpfte Spiele in ihrer Origin-Übersicht angezeigt werden - betroffen sind sowohl Retail- als auch Steam-Spiele.

So schreibt jemand, dass er vor vier Monaten Dead Space 2 über Steam gekauft hat, welches kürzlich plötzlich von allein in Origin auftauchte. Als Datum des Kaufes stand 18. Februar dort - also der Tag, an dem ihm dieser Eintrag ins Auge sprang.

Sobald Dead Space 2 über Origin gestartet wird, ist die Steam-Oberfläche dort weiterhin aktiv. Das lässt also vermuten, dass es sich nur um eine Verknüpfung handelt. Ein anderer Nutzer berichtet, dass bei ihm hingegen seit Kurzem Mass Effect 2 und Dead Space in Origin gelistet werden.

Bei anderen Nutzern wurde hingegen kein einziges Spiel übernommen. Es ist also daher völlig unklar, wie Origin die Daten genau sammelt. Möglich wäre die E-Mail-Adresse, die bei manchen EA-Spielen hinterlegt ist. Dann aber sind da wieder die Spieler, die sich nicht bei EA registriert haben und die Spiele dennoch in Origin auftauchen. Eine weitere Möglichkeit wäre die Windows-Registry oder eben Spiele-Ordner.