Electronic Arts gibt die ersten Partnerschaften für die Download-Plattform Origin bekannt. Demnach werden dort bald Spiele von THQ, Warner und Capcom zu finden sein.

Electronic Arts - Origin - Capcom, Warner und THQ kommen an Bord

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuElectronic Arts
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Andere Publisher werden Warner, THQ und Capcom wohl bald folgen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das kommt nicht überraschend, hat der Konzern doch schon früher angekündigt, Spiele von anderen Publishern anbieten zu wollen. Ab November werden Spiele wie Batman: Arkham City und Saints Row: The Third verfügbar sein, in den kommenden Monaten sollen schließlich weitere Titel der Partner hinzukommen.

Laut David DeMartini, dem Senior Vice President von Origin, habe man seit dem Launch der Plattform „überwältigende Unterstützung sowohl von Publishern als auch Entwicklern“ erhalten, "die Origin als eine Möglichkeit sehen, ihre Inhalte den Konsumenten rund um die Welt zur Verfügung zu stellen."

Origin hat mittlerweile mehr als sechs Millionen registrierte Nutzer. Da Battlefield 3, und später auch Mass Effect 3, das Programm voraussetzt, dürften es wohl bald noch deutlich mehr werden. In einem kürzlichen Update wurde eine Cloud-Funktion integriert, wodurch sich Spielstände online speichern lassen.

Durch die teils fragwürdigen Passagen in der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung und den Datenschutz-Richtlinien erfährt EA aber immer noch teils starke Kritik von Seiten der Spieler. Dass die vom Programm gesammelten Daten nun nicht mehr für Marketingzwecke verwendet werden dürfen, änderte daran nur wenig.