Als bekannt wurde, dass mit Activision Blizzard eine neue Nummer eins auf dem Publishermarkt entsteht, waren bereits die ersten Spekulationen vorhanden, dass auch Electronic Arts noch einmal auf Shopping Tour gehen könnte. Einige Fernsehsender vermuteten bereits, dass Ubisoft das passende Objekt für EA wäre. Hierzu gab es im Interview mit EA Mitarbeiter Button-Brown zwar keine Aussagen, doch Zukäufe wollte Button-Brown nicht ausschließen.

Zunächst wolle EA aber vor allem seine Zusammenarbeit mit unabhängigen Studios ausbauen. Tortz der Konkurrenzsituation hatte Brown auch lobende Worte für Activision und Blizzard übrig. Beiden bescheinigte er eine gute Arbeit