Electronic Arts gibt auf. Wie das Unternehmen aktuell ankündigte, plane man nicht, das Übernahmeangebot an Take 2 zu verlängern. Das mit zuletzt 25,74 US-Dollar je Aktie dotierte Angebot läuft heute aus und konnte die Gegenseite zu keinem Zeitpunkt wirklich überzeugen.

Als Begründung für den Rückzug gibt Electronic Arts an, dass nicht mehr genügend Zeit verbliebe, um Take 2 noch vor Beginn des wichtigen Weihnachtsgeschäfts in die EA-Organisation zu integrieren. Eine Kooperation der beiden Unternehmen ist damit jedoch nicht ausgeschlossen, denn die Verhandlungen laufen auf Führungsebene weiter.