Football-Fans erlitten vor zwei Wochen einen Schock als Electronic Arts ankündigte, eine exklusive NFL-Lizenz für die nächsten fünf Jahre erworben zu haben - damit entzog man den Konkurrenten wie Take 2 und Sega quasi den Boden unter den Füßen. Wie nun berichtet wird, hat der Marktführer einen ähnlich aggressiven Schritt mit der NBA-Lizenz vor.

Doch wie Presseberichte vermelden, hat der Riese zumindest diesmal einen Korb bekommen: EA habe zwar ein Angebot für eine Exklusiv-Lizenz abgegeben, die NBA hätte dieses jedoch abgelehnt - so die Quellen. Grund: Im Basketball-Genre gibt es so viele Mitbewerber, dass EA wohl kaum die Lizenzgebühr aller Publisher bezahlen würde, damit die NBA keinen Verlust macht. Wir sind gespannt ob es dabei bleibt - denn genug Geld ist bei EA sicherlich vorhanden...